Serhij Matwjejew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Serhij Leonodiwitsch Matwjejew (ukrainisch Сергій Леонідович Матвєєв, auch Sergey Matveev oder Serhiy Matvieiev; * 29. Januar 1975 in Myroniwka, Oblast Kiew) ist ein ehemaliger ukrainischer Radrennfahrer und heutiger Sportlicher Leiter.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

1998 wurde Serhij Matwjejew gemeinsam mit Olexander Symonenko, Oleksandr Fedenko und Ruslan Pidhornyj Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung.

2001 wurde Matwjejew Profi. Zweimal errang er einen nationalen Titel, 1999 im Straßenrennen und 2003 im Einzelzeitfahren. 2004 und 2005 gewann er das als Zeitfahren ausgetragene Eintagesrennen Firenze–Pistoia. In der Saison 2006 gewann er das Zeitfahren der Tour de Langkawi.

Dreimal – 1996, 2000 und 2004 – startete Matwjejew bei Olympischen Spielen, in der Einer- und Mannschaftsverfolgung auf der Bahn sowie im Einzelzeitfahren auf der Straße. 2000 in Sydney errang er gemeinsam mit dem ukrainischen Bahnvierer (Oleksandr Fedenko, Olexander Symonenko und Serhij Tschernjawskyj) die Silbermedaille in der Mannschaftsverfolgung.

Ende der Saison 2009 beendete er seine Karriere.

Berufliches[Bearbeiten]

2010 war Matwjejew Sportlicher Leiter beim ISD Continental Team.

Erfolge[Bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten]

1998
2000

Straße[Bearbeiten]

1999
  • UkraineUkraine Ukrainischer Meister - Straßenrennen
2003
  • UkraineUkraine Ukrainischer Meister - Zeitfahren
2004
2005
2006
2007

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]