Fjodor Fjodorowitsch Petrow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fjodor Fjodorowitsch Petrow (russisch Фёдор Фёдорович Петров; * 16. März 1902; † 19. August 1978) war ein russischer Chefkonstrukteur der Artillerie in den Motowilicha-Werken. Die Feldhaubitzen M-30, D-30, M-10, D-1, die Feldkanone M-60, die Kanonenhaubitze ML-20 und Kampfwagenkanonen D-5, D-10 und D-25 wurden unter seiner Führung entwickelt.

Titel und Ehrungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • N. Ogarkow u. a.: Sowetskaja wojennaja enziklopedija: Obekty-Radiokompas. Wojenisdat, Moskau 1978, S. 313. (russisch)