Flagge Grenadas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge Grenadas
Flag of Grenada.svg

Vexillologisches Symbol: Nationalflagge an Land?
Seitenverhältnis: 3:5
Offiziell angenommen am: 7. Februar 1974

Die Flagge Grenadas wurde am 7. Februar 1974 offiziell eingeführt.

Bedeutung[Bearbeiten]

Die sieben Sterne der Flagge Grenadas symbolisieren die Hoffnung auf eine gute Zukunft und stehen für die sieben Gemeinden des Landes: St. George’s (der Stern in der Mitte der Flagge steht für den Hauptort), St. John, St. Mark, St. Patrick, St. Andrew, St. David und die Grenadinen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Farben werden wie folgt gedeutet:

  • Der rote Rand steht für Harmonie und Einheit und weist auf den Mut hin, der für die Erlangung der Unabhängigkeit nötig war.
  • Gelb steht für die Sonne und die Freundlichkeit der Einwohner und gleichzeitig für die Weisheit.
  • Grün drückt die Fruchtbarkeit der Landwirtschaft aus, der volkswirtschaftlichen Basis des Landes.

Im linken grünen Dreieck befindet sich eine Muskatnuss, das wichtigste Exportgut des Landes.

Geschichte[Bearbeiten]

Vor Erlangung der Unabhängigkeit war zwischen 1967 und 1974 als Flagge des assoziierten Gebietes eine blau-gelb-grüne horizontale Trikolore mit Emblem in Verwendung. Zwischen 1875 und 1974 existierten auch zwei Blue-Ensign-Kolonialflaggen (eine bis 1903, die andere danach) mit einem Siegel im Flugteil.

Weitere Flaggen Grenadas[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flaggen Grenadas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien