Flagge Kubas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge Kubas
Flag of Cuba.svg

Vexillologisches Symbol: Nationalflagge an Land und zur See?
Seitenverhältnis: 1:2
Offiziell angenommen am: 20. Mai 1902

Die Flagge Kubas wurde am 20. Mai 1902 offiziell eingeführt. Seit der Unabhängigkeit von Spanien ist dies die Staatsflagge Kubas.

Beschreibung[Bearbeiten]

Aufbau der Flagge

Die Flagge besteht aus fünf gleich großen, horizontalen Streifen in den Farben Blau und Weiß. Auf der linken Seite werden die Streifen durch ein rotes, gleichschenkliges Dreieck überdeckt. In ihm ist ein weißer, fünfzackiger Stern dargestellt, der sich in einem imaginären Kreis befindet, dessen Mitte auf dem geometrischen Schwerpunkt des Dreiecks liegt.

Geschichte[Bearbeiten]

1823: Die Fahne der Soles y Rayos de Bolívar[Bearbeiten]

1823 versuchte die Freimaurerloge Sonnen und Strahlen Bolivars (Soles y Rayos de Bolívar) zusammen mit anderen Geheimgesellschaften nach dem Vorbild von Simón Bolívar einen Aufstand auf Kuba, durch den die spanische Kolonialherrschaft beseitigt und die República de Cubanacán gegründet werden sollte.

Diese Fahne zeigte eine Sonne auf blauem Grund, der von einem roten Rahmen umrandet wird.

1850: Die Fahne des Narciso López[Bearbeiten]

1850 brachte der Annexionist Narciso López eine Flagge nach Kuba, die der amerikanischen Flagge nachempfunden war. Das erste Exemplar wurde von Emilia Teurbe Toton genäht. Ihr Mann Miguel schuf das Staatswappen Kubas. Narciso López hatte den Plan, Kuba von der spanischen Kolonialherrschaft zu befreien und in die USA einzugliedern. Er landete 1850 mit einer Invasionstruppe auf Kuba, scheiterte allerdings bei dem Versuch die Spanier zu vertreiben und wurde als Hochverräter in Havanna hingerichtet.

1868: Die Fahne von Carlos Manuel de Céspedes[Bearbeiten]

2:3 Historische Flagge? Die Céspedes-Flagge von 1868 und heutige Gösch Kubas
Die López-Flagge setzte sich als Nationalflagge durch

Als 1868 Carlos Manuel de Céspedes auf seinem Gut La Demajagua die Sklaven freiließ und mit dem Grito de Yara zum Kampf gegen die spanische Kolonialherrschaft aufrief, unterschied sich die von ihm verwendete Fahne deutlich von der des Narciso López. Die Absicht von Céspedes war es, einen kubanischen Staat zu schaffen, der weder von Spanien noch von den USA abhängen sollte.

In dem folgenden kubanischen Unabhängigkeitskampfes zwischen 1868 und 1898 konnte er sich nicht gegen die von der Idee des Anschlusses an die USA überzeugten Zuckerbarone und Sklaven haltenden Großgrundbesitzern des kubanischen Westens durchsetzen, was sich auch in der Wahl der Nationalflagge ausdrückt. So setzte sich die Flagge von Narciso López gegen jene von Carlos Manuel de Céspedes als heutige Nationalflagge Kubas durch. Immerhin ist die Céspedes-Flagge aber heute die Gösch der Marine Kubas.

Kubas Flagge als Vorbild[Bearbeiten]

Die Flagge Puerto Ricos ähnelt der kubanischen Flagge, weil die puerto-ricanische Unabhängigkeitsbewegung gegen die spanische Kolonialmacht den kubanischen Unabhängigkeitskrieg zum Vorbild hatte. Nur die Farben blau und rot sind vertauscht.

Weblinks[Bearbeiten]