Flight of the Amazon Queen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flight of the Amazon Queen
Flight of the Amazon Queen.jpg
Studio Interactive Binary Illusions
Publisher Renegade Software
Erstveröffent-
lichung
1995
Plattform Amiga, DOS, alle ScummVM-Plattformen
Genre Adventure
Thematik Abenteuer
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Tastatur, Maus
Systemvor-
aussetzungen
Amiga: Jeder Amiga
DOS: 386, 33 MHz CPU, 4 MB RAM
Medium CD-ROM (PC/Macintosh). 11 Disketten (Amiga)
Sprache Englisch, Deutsch, Französisch
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben

Flight of the Amazon Queen ist ein Point-and-Click-Adventure von Interactive Binary Illusions. Es wurde 1995 für MS-DOS veröffentlicht, später folgte auch eine Version für Amiga.

Große Bekanntheit erlangte das Spiel, nachdem es am 16. März 2004 als Freeware veröffentlicht wurde, um das damals junge ScummVM-Projekt zu unterstützen und kann inzwischen mit Hilfe von ScummVM auf allen aktuellen Betriebssystemen gespielt werden. Es ähnelt aufgrund des Spielkonzeptes sehr den Adventure-Spielen von LucasFilm Games und LucasArts.

Ein separat auf der CD-ROM-Version enthaltenes Textadventure, das Spoiler zum Hauptspiel enthält, ist ebenfalls unter ScummVM spielbar. Da es nicht aus dem Hauptspiel heraus abgerufen werden kann, wurde es nur wenig bekannt.

Inhalt[Bearbeiten]

Joe King ist Eigentümer des Frachtflugzeugs Amazon Queen, einer Ford Trimotor. Diesmal hat er eine besondere Ladung an Bord. Die Schauspielerin Faye Russel ist sein Fluggast und will von ihm und seinem Mechaniker Sparky zu einem Drehort geflogen werden. In einem schrecklichen Gewitter über dem Amazonas-Dschungel wird die Amazon Queen von einem Blitz getroffen und stürzt ab. Im Dschungel muss King die Welt vor den wahnsinnigen Plänen des bösen Dr. Eisenstein retten...

Charaktere[Bearbeiten]

Joe King[Bearbeiten]

Der Held des Spiels heißt Joe King und man kann ihn als Pilot anheuern. Er ist der Kapitän der Amazon Queen, eines klapprigen, aber immer noch rüstigen Flugzeugs. Damit befördern er und sein pubertärer, comic-vernarrter Mechaniker Sparky Pakete und Passagiere. Joe hat in jedem Hafen ein Mädchen und versteht es mit Frauen umzugehen. Sein Name ist eine Anspielung auf das englische Wort joking.

Dr. Eisenstein[Bearbeiten]

Frank Eisenstein (Dr. Frank Ironstein) ist der verrückte Bösewicht des Spiels. Joe King muss dessen größenwahnsinnige Pläne, die Weltherrschaft mit Hilfe seines Dino-Rays zu erlangen, vereiteln. Der Dino-Ray ist eine Strahlenwaffe, die Menschen in Halb-Dinosaurier mutieren lässt. Eisenstein will mit der Waffe eine Dinosaurierarmee aufbauen, um sein Ziel zu erreichen.

Faye Russel[Bearbeiten]

Der Filmstar Faye Russel ist Joes Lieblingsschauspielerin. Joe soll sie am Anfang der Handlung mit der Amazon Queen mitnehmen. Sein ärgster Konkurrent im Fluggeschäft, der Holländer Hans Anderson, hat jedoch bereits ein Auge auf sie geworfen.

Krämer Bob[Bearbeiten]

Bob führt ein Krämergeschäft in einem Pygmäendorf. Er hilft Joe bei der Befreiung von Azura. In der deutschen Talkie-Version des Spiels wird Bob von dem Schauspieler Christoph Waltz gesprochen.[1]

Hommage[Bearbeiten]

Das Flugzeug, in dem die Protagonisten von Belief & Betrayal von England nach Frankreich fliegen, trägt ebenfalls den Namen Amazon Queen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Test auf Adventurecorner.de