Francis Joyon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joyon vor Anker in Brest (2013)
Joyon auf Idec bei der Abfahrt der Route du Rhum 2010

Francis Joyon (* 28. Mai 1956 in Hanches, Département Eure-et-Loir, Frankreich) ist ein französischer Hochseeregatta- und Rekordsegler. 2004 umrundete er als erster Einhandsegler die Welt auf einem Mehrrumpfboot, dem Trimaran Idec, und stellte dabei Einhandgeschwindigkeitsrekorde auf. Vier Jahre später eroberte er mit einer noch schnelleren Einhandweltumsegelung auf demselben Boot erneut Weltrekorde.

Joyon hat wiederholt an Hochseeregatten teilgenommen und gewann unter anderem die namhafte Einhand-Transatlantikregatta OSTAR im Jahr 2000 und das Fastnet-Rennen 2001.

Im Jahr 2008 wurde Joyon vom französischen Segelverband, der Fédération française de voile, zum Segler des Jahres (marin de l'année) ernannt.[1]

Leben[Bearbeiten]

Joyon lernte segeln, als er als 18-jähriger Freiwilliger bei der Instandhaltung der Boote und anderen Materials der französischen Segelschule Les Glénans half.[2] In der Folge lernte er auch bei anderen Segelschulen und gewann schließlich Zugang zu Hochseeregatten. Als er im Hafen von La Trinité-sur-Mer, in dem oft größere Boote von Hochseeseglern liegen, zwei nicht mehr benutzte Schwimmkörper des Katamarans Elf Aquitaine fand, baute er daraus sein eigenes Boot.[3]

Als die Professionalisierung der Hochseeregatten zunahm und von den Seglern mehr und mehr Marketing verlangte, suchte sich Joyon nach eigenen Angaben eine Nische, um für sich weiterhin (nur) das Segeln in den Vordergrund zu stellen, auch wenn er daraufhin weniger Sponsorengelder bekomme.[3] 1996 führte Joyon in der namhaften Einhand-Transatlantikregatta OSTAR (The Europe 1 STAR) dennoch mit einem Vorsprung von 24 Stunden, bis sein Trimaran Banque Populaire vor Neuschottland kenterte. Joyon gewann die nächste Ausgabe der Regatta (The Europe 1 New Man STAR), im Jahr 2000. Ein Jahr darauf folgte der Sieg im Fastnet-Rennen 2001.

In den folgenden Jahren wendete sich Joyon vor allem dem Einhand-Rekordsegeln auf Maxi-Trimaranen zu. Auf Idec (ex-Sport Elec, für sechs bis sieben Personen ausgelegt) umsegelte er 2004 in 72 Tagen die Welt und stellte damit einen neuen Rekord auf (siehe unten). Als Ellen MacArthur schon im folgenden Jahr die Zeit unterbot, umsegelte Joyon 2008 erneut allein die Welt und verringerte die Einhand-Bestzeit auf unter 58 Tage.

Leistungen[Bearbeiten]

Regattaerfolge[Bearbeiten]

Geschwindigkeitsrekorde[Bearbeiten]

  • 2009:
    • L'Odyssée des épices (frz. für "Odyssee der Gewürze", benannt nach dem Gewürzhandel zur Zeit der französischen Kolonien in Asien) zwischen der französischen Insel Groix und Mauritius: 26 Tage 4 Std 13 Min 29 Sek (erste Referenzzeit überhaupt)[4]
  • 2008:
  • 2007:
    • Einhand-Ärmelkanalüberquerung: 6 Std 23 Min 36 Sek[4]
    • Einhand versegelte Strecke in 24 Stunden (Etmal):[5] 616,07 Seemeilen[4] (nicht vom WSSRC anerkannt; unterboten am 6. Januar 2008 durch Thomas Coville während dessen Weltumsegelungs-Versuch auf Sodebo: 619,30 Seemeilen, d.h. durchschnittlich 25,80 Knoten)[6]
    • Brest-Äquator[7] - einhand aufgestellt, brach aber zugleich den bisherigen Mannschaftsrekord: 6 Tage 16 Std 58 Min
    • Kap der Guten Hoffnung-Kap Leeuwin[8] einhand aufgestellt, brach aber zugleich den bisherigen Mannschaftsrekord: 7 Tage 8 Std 12 Min
    • Einhand-Überquerung des Indischen Ozeans: 9 Tage 12 Std 3 Min
    • Einhand-Strecke Brest-Kap der Guten Hoffnung: 15 Tage 7 Std 16 Min[9] (insgesamt, einschließlich Mannschaftsbooten, zweitbeste Zeit für Brest-Kap der Guten Hoffnung nach Bruno Peyron mit Orange 2, 2004: 14 Tage, 5 Std 21 Min)
    • Einhand-Überquerung des Pazifischen Ozeans: 10 Tage 14 Std 25 Min
  • 2005:
  • 2004:
  • 2003: Umrundung von der englischen Insel Wight: 3 Std 10 Min 11 Sek[4] (inzwischen gebrochen)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trimaran Idec – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. keine Autorenangabe (8. Dezember 2008). Francis Joyon marin de l'année 2008. sport.fr (frz.; abgerufen 8. Februar 2011)
  2. keine Autorenangabe (28. November 2008). Francis Joyon élu sportif Breton de l'année. Internetpräsenz von Francis Joyon: www.trimaran-idec.com (frz.; abgerufen 29. Dezember 2010)
  3. a b Francis Joyon, un navigateur en harmonie avec les éléments. (Eigendarstellung) Internetpräsenz von Francis Joyon: www.trimaran-idec.com (frz.; abgerufen 27. Januar 2011)
  4. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab Francis Joyon: Palmarès. Internetpräsenz von Francis Joyon: www.trimaran-idec.com (frz.; abgerufen 27. Januar 2011)
  5. 616 milles ! Francis Joyon pulvérise le record des 24 heures Internetpräsenz von Francis Joyon (frz.)
  6. Le Record des 24 heures. www.sodebo-voile.com (frz.; abgerufen 8. Februar 2011)
  7. Francis Joyon pulvérise tous les records à l'équateur ! Internetpräsenz von Francis Joyon: www.trimaran-idec.com (frz.)
  8. Francis Joyon affole les compteurs au cap Leeuwin Internetpräsenz von Francis Joyon: www.trimaran-idec.com (frz.)
  9. Nouveau record à Bonne-Espérance pour Francis Joyon Internetpräsenz von Francis Joyon: www.trimaran-idec.com (frz.)