Frieden von Aachen (1668)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Ludwig XIV. gibt Europa den Frieden von Aachen"
(Teilansicht, Charles Le Brun)

Der Erste Aachener Friede wurde am 2. Mai 1668 in Aachen geschlossen und beendete den Devolutionskrieg zwischen Frankreich und Spanien. Er wurde durch die Dreierallianz von England, der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande und Schweden auf einem Kongress in Aachen vermittelt.

Paix conclue à Aix la Chapelle 1668 Ceiling Hall of mirrors Versailles.jpg

Ludwig XIV. musste in dem Frieden die Freigrafschaft Burgund und die anderen eroberten Lande (Spanische Niederlande) wieder herausgeben. Er erhielt dafür eine Anzahl fester Plätze in Flandern und in Hennegau, wie Lille, Charleroi, Tournai und Oudenaarde.

Siehe auch[Bearbeiten]