Galleria Vittorio Emanuele II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galleria Vittorio Emanuele II

Die Galleria Vittorio Emanuele II (deutsch Viktor-Emanuel-Galerie) in Mailand ist eine nach dem Einiger Italiens, König Viktor Emanuel II., benannte überdachte Einkaufsgalerie aus dem 19. Jahrhundert. Die Eröffnung durch den König fand am 15. September 1867 statt.

Gebäude[Bearbeiten]

Die Galerie liegt direkt neben dem Mailänder Dom an der Piazza del Duomo, zu der sie sich mit einem abschließenden Triumphbogen öffnet. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich die Piazza della Scala. Eine ähnliche Einkaufsgalerie entstand 20 Jahre später mit der Galleria Umberto I auch in Neapel.

Die von dem Architekten Giuseppe Mengoni 1864 entworfenen Gebäude sind üppig mit Stuck, Fresken und Marmor dekoriert. Die Passage besteht aus zwei sich kreuzenden Armen, die von einem tonnenförmigen Glasdach überspannt werden. Am Schnittpunkt der Galerien befindet sich ein achteckiger Platz mit 39 Metern Durchmesser. Die Glaskuppel über diesem Oktagon erreicht eine Höhe von 47 Metern. In vier großen Mosaiken im Fußboden sind die Wappen der vier italienischen Städte Rom, Florenz, Turin und Mailand nachgebildet.

In der Galerie befinden sich vor allem elegante und hochpreisige Geschäfte wie Prada, Armani, Versace, Gucci und Louis Vuitton, sowie auch über Mailand hinaus bekannte Gastronomie, wie das Restaurant Savini oder die Bar Camparino des Gaspare Campari. Im Mittelteil wurde 2007 das Town House Galleria eröffnet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Galleria Vittorio Emanuele II (Milan) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

45.4656388888899.1899222222222Koordinaten: 45° 27′ 56,3″ N, 9° 11′ 23,7″ O