Garamond (Schriftart)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeichenübersicht der Adobe Garamond

Garamond ist eine Gruppe von Schriftarten, die seit dem 16. Jahrhundert verwendet werden und von Claude Garamond geschaffen wurden oder auf diesen aufbauen.

Wenn heutzutage von Garamond die Rede ist, ist damit nicht eine einzelne Schrift gemeint, sondern vielmehr eine Gruppe von Schriften – den Schriften vom Garamond-Typus. Garamond prägte das Schriftbild der Antiqua und Kursiv-Schriften so nachhaltig, dass bis weit ins 17. Jahrhundert hinein immer wieder neue Alphabete gleichen Charakters erschienen.

Es fällt heute daher schwer, die Nachbildungen vom Original zu unterscheiden. Bekanntestes Beispiel einer solchen Verwechslung sind die anlässlich der 1900 in Paris stattfindenden Weltausstellung gezeigten vermeintlichen Originalmatrizen Garamonds aus dem Bestand der Imprimerie Royale, die sich später als Material des Sedaner Schriftgießers Jean Jannon herausstellten und die als Vorbilder für einen Teil der heute noch erhältlichen Garamonds genutzt wurden.

Verfügbarkeit[Bearbeiten]

Beispiele für Schriftvarianten, die durch die Verbreitung von Betriebssystemen bekannt wurden: MS-Windows (Monotype) und Apple (Bitstream)

Praktisch jeder bedeutende Schriftenanbieter hat heute seine Version der Garamond im Angebot – oft von bedeutenden Typographen unserer Zeit umgesetzt (Berthold-Garamond: Günter Gerhard Lange; Adobe Garamond: Robert Slimbach, Sabon-Antiqua: Jan Tschichold; Sabon Next: Jean-François Porchez, Amsterdam Garamont: F. Benton/T. M. Cleland, Garamond Classico: Franko Luin, Simoncini Garamond: Francesco Simoncini, ITC Garamond Handtooled: Edward Benguiat). Manche der als Garamond angebotenen Schriften haben allerdings mit dem Vorbild kaum mehr als den Namen gemein (z. B. Monotype Garamond, basiert eher auf den Arbeiten von Jean Jannon, ebenso ITC Garamond, entworfen von Tony Stan).

Stempel Garamond (oben) und Adobe Garamond (unten) im Direktvergleich

Zumindest im deutschsprachigen Raum hat die Stempel Garamond (der D. Stempel AG, heute in der Linotype Library) den Ruf, die originalgetreueste Garamond zu sein, ihr Vorbild war ein Schriftmusterblatt von Egenolff Berner. Das Bild zeigt sie über der Adobe-Variante und lässt besonders im „a“ ihre ältere Form erkennen.

Aus der Schrift Garamond sind auch einige freie Schriften wie JGaramond, Gara oder EB Garamond hervorgegangen.

Erhaltene Originalstempel und -matrizen[Bearbeiten]

Einige vollständige Sätze von Originalstempeln, -matrizen und -abgüssen sind bis heute erhalten und werden im Antwerpener Plantin-Moretus-Museum und in der Pariser Imprimerie Nationale aufbewahrt.

Klassifikation der Schrift[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ed Cleary, Erik Spiekermann, Jürgen Siebert: Fontbook. 2 Bände. Berlin [Fontshop] 1993 (Band 1) ISBN 3-930023-00-8, 1995; (Band 2), ISBN 3-930023-01-6
  • Alber Kapr: Schriftkunst. Geschichte, Anatomie und Schönheit der lateinischen Buchstaben. K. G. Saur Verlag, München, New York/London/Paris 1983, ISBN 3-598-10463-4
  • A. F. Johnson: Type Designs. London 1959
  • Friedrich Friedl, Nicolaus Ott Bernhard Stein (Hrsg.): Typography when – who – how, Typographie wann – wer – wie, Typographie quand – qui – comment. Könemans, Köln, 1998, ISBN 3-89508-473-5
  • Schriftgießerei D. Stempel (Hrsg.):Altmeister der Druckschrift. Frankfurt am Main 1940
  • Jan Tschichold: Leben und Bedeutung des Schriftschneiders Jakob Sabon. in: Günter Bose, Erich Brinkmann (Hrsg.) Jan Tschichold: Schriften 1925–1974. Zwei Bände. Band 2. Berlin 1992 (Neuauflage bei Hermann Schmidt Verlag Mainz), ISBN 3-922660-36-3 S. 330–335
  • Paul Beaujon [d. i.: Beatrice Warde]: The 1621 Specimen of Jean Jannon, Paris and Sedan, designer and engraver of the charactères de l’Université. London 1927.
  • Robert Bringhurst: The Elements of Typographic Style. ISBN 0-88179-205-5
  • Walter Bergner: Grundlagen der Typografie. Fachbuchverlag, Leipzig 1990, ISBN 3-88013-395-6
  • Anne Cuneo: Garamonds Lehrmeister. Vollst. Taschenbuchausg. München: Knaur 2006, ISBN 3-426-63268-3

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Garamond – Sammlung von Bildern