Gaston Bussière

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nereiden, 1902

Gaston Bussière (* 24. April 1862 in Cuisery; † 29. Oktober 1928 oder 1929 in Saulieu) war ein französischer Maler und Illustrator.

Leben[Bearbeiten]

Bussière besuchte die École des Beaux-Arts in Lyon und ging danach nach Paris, um sich unter Alexandre Cabanel weiterzubilden. Er ließ sich überwiegend von seinen Zeitgenossen inspirieren, insbesondere von Gustave Moreau und dem um diese Zeit aufkommenden Symbolismus. Seine Bilder und Graphiken haben oft französische Legenden oder nordische Mythen zum Thema wie die Nibelungen, Tristan und Isolde, Merlin, das Rolandslied, aber auch Romeo und Julia, Ophelia oder Salomé. Oft finden sich teils sehr erotische Walküren in seinem Werk.

Bussière war vorübergehend Anhänger des Joséphin Péladan und stellte auch mindestens zweimal seine Bilder im Salon de la Rose-Croix aus.

Illustrierte Bücher (Auswahl)[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gaston Bussière – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien