Gaucho (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gaucho
Studioalbum von Steely Dan
Veröffentlichung 1980
Label ABC
Format LP, CD
Genre Jazz Rock
Anzahl der Titel 7
Laufzeit 37:58

Besetzung

Produktion Gary Katz
Chronologie
"Aja"
(1977)
Gaucho "Alive in America"
(1995)

Gaucho ist das siebte Studioalbum der amerikanischen Jazz-Rock-Band Steely Dan und wurde 1980 veröffentlicht.

Allgemeines[Bearbeiten]

Die Aufnahmen für "Gaucho" stellten den Höhepunkt von Steely Dans Perfektionismus dar. Mindestens 42 verschiedene Musiker verbrachten mehr als zwei zermürbende Jahre im Studio. Das Budget ihrer Plattenfirma wurde bei weitem überschritten. Es gibt Berechnungen, dass für dieses Album ca. 1000 Session-Stunden in insgesamt drei verschiedenen Studios in Los Angeles und New York stattfanden. Für ein kurzes Gitarrensolo im Titel "Time Out of Mind" wurden mehrere Weltklasse-Gitarristen verschlissen, bis Donald Fagen und Walter Becker mit dem Ergebnis von Mark Knopfler zufrieden waren. Kurz vor Beendigung der Arbeiten am Album kam es zum Desaster: Ein Studio-Assistent überspielte versehentlich das Tonband mit dem fertig produzierten Titel "The Second Arrangement".[1] Becker und vor allem Fagen waren untröstlich, versuchten den Song nochmals mühsam von neuem einzuspielen, entschieden sich dann aber, ihn durch den Titel "Third World Man" zu ersetzen. Der Titel entstammte zu großen Teilen den "Aja" Aufnahmesessions.[2]

Nach "Gaucho" legten Fagen und Becker Steely Dan auf Eis, das nächste Album erschien erst 20 Jahre später im Jahr 2000.

Private Situation[Bearbeiten]

Beckers zunehmender Drogenkonsum belastete die Arbeit am Album. Zudem wurde Becker von einem Auto angefahren.[3] Während seines Krankenhausaufenthaltes und der sechsmonatigen Erholung arbeitete Fagen weiter und stimmte sich telefonisch mit Becker ab. Am 30. Januar 1980 starb Beckers Freundin Karen Roberta Stanley in seinem Haus an einer Überdosis Drogen.[4] Ihre Familie verklagte Becker im Januar 1981 auf 17,5 Millionen Dollar, weil sie durch ihn süchtig geworden sei.[5] Das Gericht wies die Klage ab.

Rezeption[Bearbeiten]

Einige Fans und Kritiker empfanden "Gaucho" zu perfekt und zu wenig abwechslungsreich. Harmonisch komplexere Akkordwechsel früherer Steely-Dan-Songs sind auf dem Album weniger stark vertreten. "Gaucho" wurde wie zuvor auch Aja mit einem Grammy ausgezeichnet.

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Songs stammen von Walter Becker und Donald Fagen, sofern nicht anders angegeben. Bei der Melodie des Titelsongs fand Keith Jarrett Ähnlichkeiten zu seiner Komposition "Long As You Know You're Living Yours" von seinem Album "Belonging". Nach einer juristischen Auseinandersetzung mussten Becker und Fagen auch Jarretts Namen als Komponisten hinzufügen.

Seite 1

  1. "Babylon Sisters" - 5:55
  2. "Hey Nineteen" – 5:10
  3. "Glamour Profession" – 7:29

Seite 2

  1. "Gaucho" (Becker/Fagen/Jarrett) – 5:32
  2. "Time Out of Mind" – 4:14
  3. "My Rival" – 4:34
  4. "Third World Man" – 5:13

Besetzung[Bearbeiten]

  • Walter Becker - Bass, Gitarre
  • Donald Fagen - Orgel, Synthesizer, Keyboards, E-Piano, Vocals
  • Anthony Jackson - Bass
  • Chuck Rainey - Bass
  • Don Grolnick - Keyboards, E-Piano, Clavinet
  • Rob Mounsey - Synthesizer, Klavier
  • Pat Rebillot - Keyboards, E-Piano
  • Joe Sample - E-Piano
  • Hiram Bullock - Gitarre
  • Larry Carlton - Gitarre
  • Rick Derringer - Gitarre
  • Steve Khan - akustische Gitarre, elektrische Gitarre
  • Mark Knopfler - Lead-Gitarre auf "Time Out of Mind"
  • Hugh McCracken - Gitarre
  • Wayne Andre - Posaune
  • Michael Brecker - Tenor-Saxophon, Gesang
  • Randy Brecker - Trompete, Flügelhorn
  • Ronnie Cuber - Baritonsaxophon
  • Walter Kane - Bassklarinette
  • George Marge - Bassklarinette
  • David Sanborn - Alt-Saxophon, Gesang
  • David Tofani - Tenor-Saxophon, Gesang
  • Steve Gadd - Percussion, Drums
  • Rick Marotta - Schlagzeug
  • Robbie Buchanan - Klavier, Synthesizer und Gesang
  • Jeff Porcaro - Schlagzeug, Percussion
  • Bernard "Pretty" Purdie - Schlagzeug
  • Crusher Bennett - Schlagzeug
  • Victor Feldman - Percussion, Keyboards
  • Ralph MacDonald - Schlagzeug
  • Nicky Marrero - Schlagzeug, Timbales und Gesang
  • Patti Austin - Gesang, Background-Gesang
  • Frank Floyd - Background-Gesang
  • Diva Gray - Gesang, Background-Gesang
  • Gordon Grody - Gesang, Background-Gesang
  • Lani Groves - Gesang, Background-Gesang
  • Michael McDonald - Gesang, Background-Gesang
  • Leslie Miller - Gesang, Background-Gesang
  • Jennifer James - Gesang, Background-Gesang
  • Zachary Sanders - Gesang, Background-Gesang
  • Valerie Simpson - Gesang, Background-Gesang
  • Zack Sanders - Background-Gesang
  • Toni Wine - Gesang, Background-Gesang

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Überspielung von "The Second Arrangement"
  2. "Third World Man" aus "Aja" Aufnahmesessions
  3. Autounfall
  4. Drogentod Karen Roberta Stanley
  5. Klage um 17,5 Millionen Dollar

Weblinks[Bearbeiten]