Genetikk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Genetikk
Genetikk (2013)
Genetikk (2013)
Allgemeine Informationen
Herkunft Saarbrücken, Saarland (Deutschland)
Genre(s) Hip-Hop/Rap
Website genetikk.de
Aktuelle Besetzung
Karuzo (Kai Klauck)
Produktion
Sikk (Alexander Polanski)

Genetikk ist ein deutsches Hip-Hop-Duo, das bei dem Independent-Label Selfmade Records unter Vertrag steht. Es setzt sich aus dem Rapper Karuzo (Kai Klauck) und dem Produzenten Sikk (Alexander Polanski) zusammen.

Werdegang[Bearbeiten]

Karuzo und Sikk stammen aus Saarbrücken.[1] Sie lernten sich während ihrer Schulzeit kennen und begannen nach eigenen Angaben etwa im Alter von dreizehn Jahren gemeinsam Musik aufzunehmen.[2][3] Dabei entstand eine Hip-Hop-Band, die mehrfach um Mitglieder erweitert und wieder reduziert wurde. Etwa ein Jahr vor ihrer ersten Veröffentlichung entschieden sich Karuzo und Sikk unter dem Namen Genetikk als Duo zusammen zu arbeiten.[2]

Im Oktober 2010 veröffentlichten sie unter ihrem Gruppennamen Genetikk ihr erstes Album Foetus zum kostenlosen Herunterladen. Dieses hatten Sikk und Karuzo in Paris aufgenommen.[4] Foetus wurde von Kritiken, etwa durch die Internetseite Mixtapesammelstelle.de, stilistisch zwischen „dreckigem Realo-Gangster Charme“ von Nate57 und „comichafter Überzeichnung des eigenen Charakters“ wie bei Favorite eingeordnet.[5][6] Sowohl auf dem Cover zu Foetus als auch in Musikvideos des Duos trat Rapper Karuzo im Folgenden mit Gesichtsbemalung auf.[6] Im Frühjahr 2011 kündigten Genetikk ihr zweites Album unter dem Titel Samsara für November 2011 an. Es erschienen daraufhin Musikvideos zu den Songs Inkubation, Genie und Wahnsinn und Konichiwa Bitches.[7][8][9] Das Video zu Konichiwa Bitches wurde später von Genetikk wieder gelöscht, da es nach eigener Aussage den Ansprüchen des Duos nicht mehr genügte.[1]

Anfang Oktober 2011 gab Karuzo die Verschiebung des Albums Samsara bekannt.[10] Nachdem im November 2011 mit Puls ein weiteres Video zum zweiten Album erschienen war, wurde Ende Dezember bekannt gegeben, dass Genetikk einen Künstlervertrag bei dem Musiklabel Selfmade Records unterschrieben hat.[11][12] Der Titel des zweiten Albums wurde daraufhin in Voodoozirkus geändert.[6] Mit König der Lügner wurde Ende Januar 2012 ein weiteres Musikvideo veröffentlicht. Im Video hat der Hip-Hop-Musiker DCVDNS einen Gastauftritt.[13] Im Februar 2012 trat Genetikk im Rahmen der Deutschland-Tournee des US-amerikanischen Hip-Hop-Musikers GZA als Vorgruppe auf. Vom 4. Februar bis zum 8. Februar war das Duo bei vier Konzerten des Rappers vertreten.[14][15] Vor der Veröffentlichung des zweiten Albums erschien mit Sorry eine weitere Video-Umsetzung.[16] Am 24. Februar 2012 erschien im Internet-Shop des Independent-Labels sowie über iTunes Voodoozirkus als erstes kommerzielles Album Genetikks.[17] Mit diesem konnte das Duo Platz 1 der iTunes-Charts erreichen.[18] Im April 2012 trat Genetikk im Zuge der Oui je le suis Europatour des französischen Rappers Sefyu bei drei Konzerten im Vorprogramm auf.[19]

Im Oktober 2012 unterschrieb Genetikk einen Verlagsvertrag mit dem Medienkonzern BMG Germany.[20] Zeitgleich dazu wurde das Album Voodoozirkus am 26. Oktober als CD und am 30. November als Vinyl wiederveröffentlicht.[21] Vom 20. Oktober bis zum 29. Dezember 2012 absolvierte das Duo unter dem Titel „Menschen, Tiere, AKKtraktionen“ eine gemeinsame Tournee mit 257ers und DCVDNS.[22][23]

Am 21. Juni 2013 erschien ihr Album D.N.A. über das deutsche Hip-Hop-Label Selfmade Records. Es stieg auf Platz 1 der deutschen Album-Charts ein und konnte sich auch in den Top 10 der Schweizer und Österreicher Charts platzieren.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Cover Titel Chartplatzierungen [24]
DE AT CH
2010 Cover Foetus Foetus
  • Erstveröffentlichung: 2010
  • Label: Eigenveröffentlichung
  • kostenloser Download
2012 Cover Voodoozirkus Voodoozirkus
  • Erstveröffentlichung: 24. Februar 2012
  • Label: Selfmade Records
  • Veröffentlichung über Selfmade Records als CD und Digital Download, später auch im Handel zu kaufen
70
(1 Wo.)
2013 Cover D.N.A. D.N.A.
  • Erstveröffentlichung: 21. Juni 2013
  • Label: Selfmade Records
  • Veröffentlichung über Selfmade Records als CD und Digital Download
  • Verkäufe: + 75.000[25]
1
(11 Wo.)
4
(7 Wo.)
5
(5 Wo.)

EPs[Bearbeiten]

Jahr Cover Titel
2013 Cover Liebs oder lass es Liebs oder lass es
  • Erstveröffentlichung: 12. Juli 2013
  • Label: Selfmade Records
  • Veröffentlichung über Selfmade Records als Digital Download

Singles[Bearbeiten]

Jahr Cover Titel
2013 Cover D.N.A. (Single) D.N.A.
  • Erstveröffentlichung: 26. April 2013
  • Label: Selfmade Records
  • Veröffentlichung über Selfmade Records als Digital Download
Cover Champions (Single) Champions
  • Erstveröffentlichung: 17. Mai 2013
  • Label: Selfmade Records
  • Veröffentlichung über Selfmade Records als Digital Download

weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Jahr Cover Titel Chartplatzierungen [26]
DE AT CH
2013 Cover D.N.A. Liebs oder lass es (feat. Sido)
  • Erstveröffentlichung: 14. Juni 2013
  • Label: Selfmade Records
  • Veröffentlichung über Selfmade Records als Airplay[27]
33
(11 Wo.)
Maskerade (mit Sido & Marsimoto)
  • Erstveröffentlichung: 29. November 2013
  • Label: Urban
  • Veröffentlichung auf 30-11-80 von Sido als Albumtrack
56
(1 Wo.)
20
(1 Wo.)
2014 Cover D.N.A. Es ist Rap (mit Kollegah)
  • Erstveröffentlichung: 9. Mai 2014
  • Label: Selfmade Records
  • Veröffentlichung auf King von Kollegah als Albumtrack
92
(1 Wo.)
  • 2012: Keiner hier ist Rap (mit MoTrip)
  • 2013: Regel dieses Spiels (Juice Exclusive)
  • 2013: D.C.V.D.N.A (mit DCVDNS)

Musikvideos[Bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur Album
2011 Inkubation Voodoozirkus
Genie und Wahnsinn
Konichiwa Bitches
Puls
2012 König der Lügner
Sorry
2013 D.N.A. Markus & Michael Weicker[28] D.N.A.
Champions Markus & Michael Weicker[29]
Über alles
Yes Sir
Maskerade (mit Sido & Marsimoto) 30-11-80

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2014: IMPALA-Gold für das Album D.N.A.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Meinrap.de: Genetikk: „Wir würden das Feature-Angebot von Sido natürlich sofort annehmen“ (Video). Abgerufen am 13. Februar 2012.
  2. a b 16bars.de: Interview: Genetikk über „Voodoozirkus“. Abgerufen am 16. Februar 2012.
  3. Backspin-media.de: BACKSPIN TV – Folge 301 – Genetikk. Abgerufen am 18. Februar 2012.
  4. Meinrap.de: Genetikk: „Wir hätten Bock auf ‚Chronik 3‘“ – Seite 1. Abgerufen am 5. März 2012.
  5. Mixtapesammelstelle.de: Genetikk – Foetus. Abgerufen am 30. Januar 2012.
  6. a b c Laut.de: Genetikk. Abgerufen am 30. Januar 2012.
  7. Meinrap.de: Genetikk – Inkubation (Video). Abgerufen am 30. Januar 2012.
  8. Meinrap.de: Genetikk – Genie und Wahnsinn (Video). Abgerufen am 30. Januar 2012.
  9. Meinrap.de: Genetikk – Konichiwa Bitches (Video). Abgerufen am 30. Januar 2012.
  10. Meinrap.de: Genetikk: „‚Samsara‘ kommt nicht im November“ (Video). Abgerufen am 30. Januar 2012.
  11. Meinrap.de: Genetikk – Puls (Video). Abgerufen am 30. Januar 2012.
  12. Rap.de: Selfmade signt Genetikk. Abgerufen am 30. Januar 2012.
  13. Meinrap.de: Genetikk – König der Lügner (Video). Abgerufen am 30. Januar 2012.
  14. Meinrap.de: Genetikk im Vorprogramm von GZA. Abgerufen am 9. Februar 2012.
  15. Juice.de: GZA auf Tour. Abgerufen am 9. Februar 2012.
  16. 16bars.de: Sorry (16bars.de Videopremiere). Abgerufen am 20. Februar 2012.
  17. Meinrap.de: Genetikk – Voodoozirkus (Cover). Abgerufen am 30. Januar 2012.
  18. Meinrap.de: Genetikk: „Wir hätten Bock auf ‚Chronik 3‘“ – Seite 2. Abgerufen am 5. März 2012.
  19. Selfmade-Records.de: Genetikk Support-Act für Sefyu. Abgerufen am 22. April 2012.
  20. Meinrap.de: Selfmade Records und BMG festigen Zusammenarbeit. Abgerufen am 17. März 2013.
  21. Meinrap.de: Exklusiv: Genetikk re-releast „Voodoozirkus“. Abgerufen am 17. März 2013.
  22. Rap.de: 257ers, Genetikk und DCVDNS zusammen auf Tour. Abgerufen am 17. März 2013.
  23. Meinrap.de: Gewinnspiel: 3×2 Tickets für Menschen, Tiere, Akktraktionen. Abgerufen am 17. März 2013.
  24. Chartquellen Studioalben: DE, AT, CH
  25. 16bars.de: Genetikk: "D.N.A." mit IMPALA Gold ausgezeichnet. Abgerufen am 15. März 2014.
  26. Chartquellen Singles: DE
  27. Maske hier, Maske da - Genetikk feat. Sido: "Liebs oder lass es" (Deutsch) 1 Live. Abgerufen am 2. Juli 2013.
  28. GENETIKK - D.N.A. (Official HD Video) (Deutsch) YouTube. Abgerufen am 21. Juni 2013.
  29. GENETIKK - Champions (Official HD Video) (Deutsch) YouTube. Abgerufen am 21. Juni 2013.