George Eyser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
GeorgeEyser2.JPG
Turner
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Olympische Sommerspiele
Gold 1904 St. Louis Barren
Gold 1904 St. Louis Pferdsprung
Gold 1904 St. Louis Tauhangeln
Silber 1904 St. Louis Einzelmehrkampf
Silber 1904 St. Louis Seitpferd
Bronze 1904 St. Louis Reck

George Eyser (* 31. August 1870 in Kiel; † unbekannt) war ein US-amerikanischer Turner und dreifacher Olympiasieger. Im Alter von 14 Jahren kam er aus Deutschland in die Vereinigten Staaten. Der Deutschamerikaner erhielt 1894 die amerikanische Staatsbürgerschaft.

Bei den Olympischen Sommerspielen 1904 in St. Louis war er mit drei Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille der dritterfolgreichste Sportler dieser Spiele. Er gewann die Einzelwettbewerbe am Barren, im Tauhangeln und im Pferdsprung zusammen mit seinem Landsmann Anton Heida. Die Silbermedaille erkämpfte er sich im Einzelmehrkampf und im Seitpferd. Im Reck holte er schließlich noch Bronze. Mit dem Concordia Turnverein aus St. Louis kam er im Mannschaftsmehrkampf auf den 4. Platz. Dies ist umso bemerkenswerter, da er mit einem Holzbein antrat. Ein paar Jahre zuvor hatte er bei einem Zugunglück das linke Bein verloren.

Er war der erste Athlet, der nach einer Beinamputation an Olympischen Spielen teilnahm.

Weblinks[Bearbeiten]