Carl Schuhmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Sportler Carl Schuhmann. Zu anderen Personen siehe Karl Schuhmann und Carl Schumann.
Carl Schuhmann (links) vor dem Ringkampf gegen Georgios Tsitas
Carl Schuhmann am Sprungpferd
Carl Schuhmann auf einer Briefmarke der Deutschen Bundespost 1996

Carl Schuhmann (* 12. Mai 1869 in Münster, Westfalen; † 24. März 1946 in Berlin) war ein deutscher Sportler. Als vierfacher Olympiasieger bei den Olympischen Spielen 1896 in Athen zählt er zu den erfolgreichsten Sommerolympioniken.

Wirken[Bearbeiten]

Schuhmann, von Beruf Goldschmied, war bei den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit in Athen einer der erfolgreichsten Sportler, der die mit vier Siegen die meisten Siege, und, gemeinsam mit Fritz Hofmann mit fünf Medaillen die meisten Medaillen nach Hermann Weingärtner errang, der mit sechs Medaillen ausgezeichnet wurde. Zudem war Schuhmann der vielseitigste Sportler. Er gewann seine Medaillen für den ersten Platz[1] im Gerätturnen mit der deutschen Riege am Barren und am Reck sowie den Einzelwettbewerb im Pferdsprung.[2] Auch im Ringen gewann er den Wettbewerb, was besonderes Aufsehen erregte, da er mit 1,63 m der kleinste teilnehmende Sportler war.[2] Dabei bezwang er den Griechen Georgios Tsitas, der sowohl größer als auch schwerer als Schumann war, in einem 65-minütigen Kampf, der sich über zwei Tage erstreckte.[2] Zudem gewann er Bronze beim beidarmigen Wettbewerb des Gewichtheben und nahm in der Leichtathletik teil.[2]

2008 war er einer der ersten 40 Sportler, die zum Gründungsakt in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen worden sind.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Carl Schuhmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eine Auszeichnung der ersten drei Plätze in der heutigen Form mit Gold-, Silber- und Bronzemedaille hatte es 1896 und 1900 nicht gegeben. Bei einigen Sportarten und Wettbewerben wurden Plaketten aus Silber oder Bronze vergeben.
  2. a b c d Westfälische Nachrichten: Sportliche Legenden: Dr. Reiner Klimke führt die Liste an: Münsters erfolgreichste Olympioniken, Münster, Michael Schulte, 9. August 2012