George Mason University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
Center for the Arts

Die George Mason University (auch GMU oder Mason genannt) ist eine staatliche Universität in Vororten von Washington DC auf dem Gebiet des US-Bundesstaates Virginia mit Sitz in Fairfax. Zu der Hochschule gehören Standorte in Arlington, Fairfax County und Prince William County. Mit 30.714[1] Studenten ist sie vor der Virginia Commonwealth University die größte Hochschule in Virginia.

Geschichte[Bearbeiten]

1957 als Campus der University of Virginia gegründet, erhielt die George Mason University 1972 ihre Eigenständigkeit. Die Hochschule ist nach George Mason benannt, dem Vater der Bill of Rights.

Sport[Bearbeiten]

Die Sportteams der GMU sind die Patriots. Die Hochschule ist Mitglied der Colonial Athletic Association.

Berühmte Absolventen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: George Mason University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. George Mason University: 2008-2009 Facts and Figures, http://www.gmu.edu/vcenter/masonfacts/, abgerufen am 25. Januar 2009

38.830833333333-77.3075Koordinaten: 38° 49′ 51″ N, 77° 18′ 27″ W