Giacomo Cantelmo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giacomo Cantelmo (* 13. Juni 1645 in Neapel; † 11. Dezember 1702 ebenda) war ein Kardinal der katholischen Kirche.

Giacomo Cantelmo empfing am 3. Oktober 1663 durch Kardinal Carlo Pio in der Sant’Andrea della Valle in Rom gemeinsam mit Francesco Pignatelli die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Giuseppe Bologna und Gregorio Giuseppe Gaetani.

Cantelmo arbeitete für die römische Kurie und die päpstliche Diplomatie. Er war unter anderem Nuntius in Venedig, der Schweiz, Polen und Österreich. Cantelmo war von 1690 bis 1691 Erzbischof von Capua, von 1691 bis zu seinem Tode Erzbischof von Neapel. Papst Alexander VIII. ernannte ihn im Februar 1690 zum Kardinal. Von 1700 bis zu seinem Tode war er zudem Camerlengo.

Weblinks[Bearbeiten]