Giovanni Battista Vaccarini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Elefantenbrunnen vor dem Rathaus

Giovanni Battista Vaccarini (* 3. Februar 1702 in Palermo; † 11. März 1768 ebenda) war ein italienischer Architekt und Baumeister und einer der wichtigsten Vertreter des sizilianischen Barocks.

Als die Stadt Catania an der Ostküste Siziliens nach einem Vulkanausbruch des Ätna im Jahr 1669 und nach einem schweren Erdbeben im Jahr 1693 fast vollständig zerstört war, wurde sie nach Plänen Vaccarinis wieder aufgebaut.

Vaccarini orientierte sich neben Francesco De Sanctis an weiteren zeitgenössischen Architekten aus Rom und prägte wie kein anderer das Bild der heutigen Altstadt Catanias. Unter seiner Bauleitung wurden unter anderem die Kathedrale von Catania, die Kirche des San Benedetto, das ehemalige Benediktinerkloster San Nicola, heute Universitätsgebäude, der Palazzo Valle und der Palazzo Reburdone wieder errichtet. Vaccarinis Meisterwerk ist der Palazzo Municipale, das Rathaus der Stadt. Auch der Elefantenbrunnen vor dem Rathaus, der das Wahrzeichen Catanias ist, stammt von Vaccarini.

Literatur[Bearbeiten]

  • Eva Gründel, Heinz Tomek: Sizilien. 2. aktualisierte Auflage. DuMont-Reiseverlag, Ostfildern 2005, ISBN 3-7701-5599-8.
  • Nicole Catta: Sizilien. Komplett aktualisierte Auflage. Polyglott-Verlag, München 2005, ISBN 3-493-56791-X.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Giovanni Battista Vaccarini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien