Grady Martin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Grady Martin (* 17. Januar 1929 in Chapel Hill, Tennessee; † 3. Dezember 2001 in Lewisburg, Tennessee) war ein US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Gitarrist. Martin gilt als einer der bekanntesten und erfolgreichsten Sessionmusiker Nashvilles. Er wurde dem Nashville A-Team, einer Gruppe äußerst aktiver und gefragter Studiomusiker, zugerechnet.

Leben[Bearbeiten]

Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

Grady Martin wurde 1929 nahe der kleinen Stadt Lewisburg in Tennessee geboren. Martin war das jüngste Kind einer Farmerfamilie und lernte von seiner Mutter, Klavier zu spielen. Später lernte er auch von seinem großen Bruder Gitarre und Fiddle zu spielen. Mit 15 Jahren wurde Martin Mitglied in Big Jeff Bess' Band und schloss sich zwei Jahre später den Bailes Brothers an.

Karriere[Bearbeiten]

Mit 17 Jahren war Martin erstmals als Mitglied der Hintergrundband von Curly Fox und Texas Ruby auf einer Schallplatte zu hören. Während dieser Zeit begann er, mit dem Gitarristen Jabbo Arrington als Gitarren-Duo zu spielen und begleitete Little Jimmy Dickens.

Ab Ende 1949 war Martin erstmals als Sessionmusiker für einen großen Star der Country-Musik aktiv. Er spielte auf Red Foleys größtem Millionenseller Chattanoogie Shoe Shine Boy Gitarre, was zu einem Engagement als Gitarrist für Foleys Band, seinen Plattenaufnahmen sowie in Foleys Show, dem Ozark Jubilee, führte. Ab 1952 spielte Martin fast ausschließlich Gitarre und stieg zu einem der gefragtesten Studiomusiker Nashvilles auf. Zusammen mit anderen Musikern wie Bob Moore, Hank Garland und Buddy Harman ist er auf unzähligen Aufnahmen zu hören und wurde von Produzent Chet Atkins ausschließlich als Gitarrist eingesetzt. Martin ist unter anderem auf Aufnahmen von Hank Locklin, The Browns, Patsy Cline, Red Foley und vielen weiteren zu hören. Zudem war Martin Mitglied der Grand Ole Opry geworden.

Ab 1956 setzte der „Rockabilly-Boom“ ein und Martin erweiterte als professioneller Studiomusiker sein Repertoire. Er spielte in diesen Jahren auf Aufnahmen vieler bekannter Rockabilly-Musiker wie Buddy Holly, Johnny Horton, der Collins Kids, Brenda Lee, Ronnie Self, Don Woody, Johnny Carroll, Bobby Lord, Onie Wheeler und neben Dorsey Burnette als zweiter Gitarrist für das Johnny Burnette Trio. Seit 1951 leitete Martin auch seine eigene Band, die Slewfoot Five. Trotz eines Plattenvertrages bei Decca Records und unzähligen Singles reichte es nie für eine Chartplatzierungen und Martins eigene Songs blieben weitestgehend unbekannt.

1959 spielte Martin für Marty Robbins auf seiner Single El Paso Spanish-Guitar und begleitete Robbins auch auf dem folgenden Album. Zudem arbeitete er mit dem kanadischen Western-Musiker Montana Slim zusammen.

Die 1960er- und 1970er-Jahre verbrachte Martin weiterhin mit seiner Tätigkeit als Sessionmusiker. Stars wie Roy Orbison, Lefty Frizzell, Hank Snow, Ernest Tubb, Conway Twitty, Loretta Lynn, Elvis Presley, Tommy Collins und Little Jimmy Dickens nahmen sein Talent in Anspruch. Er stieg außerdem als Produzent für Monument Records in das Plattengeschäft ein. Ab 1978 schloss Martin sich Jerry Reeds Band an und kehrte schließlich als Live-Musiker auf die Bühne zurück. Seine letzten professionellen Jahre im Musikgeschäft verbrachte Martin in Willie Nelsons Hintergrundband.

In den 1990er-Jahren begann sich sein Gesundheitszustand zu verschlechtern und Martin zog zurück in seine Heimatstadt, wo er 2001 starb.

Diskographie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

Fast alle Decca-Singles wurden mit den Slewfoot Five eingespielt.

Jahr Titel Anmerkungen
Decca Records
1951 San Antonio Rose / Bully of the Town
1951 Beer Barrel Polka / Star Dust
1952 Slew Foot Rag / Tell Me Why
1952 Wild Side of Life / It's So Long and Goodbye To You mit Burl Ives
1952 Don't Stay Away / Get Up and Give
1952 You Are The Light O' My Life / Night and Day
1952 Just a Little Lovin' / Till The End of the World mit Bing Crosby
1952 Too Old To Cut The Mustard / Waiting In The Lobby of Your Heart mit Bing Crosby
1952 Trying / Sweet Jennie Lee
1952 I Went To Your Wedding / You Belong To Me
1952 Settin' The Woods on Fire / Our Love Isn't Legal mit Merv Shiner
1952 Anniversary Song / Happy Birthday
1952 Sioux City Sue / September Song
1952 That Heart Belongs to Me / Picking Sweethearts
1953 Lover's Quarrel / Changeable mit Don Cherry
1953 Fool Such as I / Side By Side
1953 Shenanigans, Part I / Shenanigans, Part II
1953 Bandera / Poor Butterfly
1953 My Dear / Goin' Steady Anniversary mit Dick Todd
1953 Sweethearts on Parade / Coquette mit Carmen Lombardo
1953 Call Me Up / I've Got A Letter mit Jane Turzy
1953 Dragnet / Velvet Glove
1955 Bimbo / Mexicali Rose
1954 My Window Faces the South / Pork Chop Stomp A-Seite mit Red Foley
1954 Short Dog Stomp / My Adobe Hacienda
1954 Isle of Capri / Twelfth Street Rag
1954 Jalousie / Alexander's Ragtime Band
1954 Pretty Girl Is Just Like a Melody / What's The Use
1954 Columbus Stockade Blues / Sweethearts or Strangers mit Dick Todd
1955 Long John Boogie / Gorgeous
1955 Singing The Blues Till My Daddy Comes Home / Hot Lips
1955 Don't Take Your Love From Me / Nashville
1956 When My Dream Boat Comes Home / Allegheny Moon
1957 Keep It Movin' / Somebody Stole my Gal
1957 Somebody Stole my Gal / Rose Room
1957 Chicago / All The Way
1958 Three O'Clock In The Morning / Wedding Bells
1959 Hey Chick / Tuxedo Junction
1959 Elmer's Tune / You've Got Me Cryin' Again
1961 The Fuzz / Tippin' In
1961 City Lights / Fraulein
1962 Twist and Turn / Good, Good, Good
1962 Anytime / Down The River of Golden Dreams
1963 Let Me Call You Sweetheart / Beautiful Brown Eyes
1963 Melody of Love / Around The World
1964 Velvet Glove / Heartaches by the Number
1964 El Paso / Me From Malamondo (Funny World)
1965 One Rose / One Pretty Girl Is Like a Melody
1965 He'll Have To Go / Bully of the Town
1965 Ring of Fire / Forever
1965 May The Bird of Paradise Fly Up Your Nose / Battle of New Orleans
1966 Last Letter / Double O Dobro
1967 Kaw-Liga / Heartless Woman
1968 San Antonio Rose / Born Free
1968 Don't Let The Stars Get In Your Eyes / Ribbon of Darkness
1969 Alley Cat / I Wanna Be Around
MCA Records
1973 Happy Birthday / Anniversary Waltz Wiederveröffentlichung
Monument Records
1976 Riders In The Sky / El Paso

Alben[Bearbeiten]

  • 1955: Country and Western Dance O-Rama
  • 1955: Dance-O-Rama #6
  • 1956: Jukebox Jamboree
  • 1956: Powerhouse Dance Party
  • 1957: The Roaring Twenties
  • 1959: Hot Time Tonight
  • 1960: Big City Lights
  • 1962: Swingin' Down the River
  • 1964: Songs Everybody Knows
  • 1965: Instrumentally Yours
  • 1967: Happy Sounds
  • 1967: Touch of Country
  • 1999: Cowboy Classics

Weblinks[Bearbeiten]