Großer Liachwi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großer Liachwi
Стыр-Леуахи (Styr Leuachi)
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Mündung des Großen Liachwi in die Kura bei der Stadt Gori, Aufnahme der International Space Station

Mündung des Großen Liachwi in die Kura bei der Stadt Gori, Aufnahme der International Space Station

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Georgien (Region Innerkartlien)
Flusssystem Kura
Abfluss über Kura → Kaspisches Meer
Quelle Südflanke des GroßenKaukasus
42° 28′ 42″ N, 44° 17′ 31″ O42.47826944.29189
Mündung bei Gori in die Kura41.97305555555644.108055555556Koordinaten: 41° 58′ 23″ N, 44° 6′ 29″ O
41° 58′ 23″ N, 44° 6′ 29″ O41.97305555555644.108055555556
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 115 km[1]
Einzugsgebiet 2311 km²[1]
Mittelstädte Zchinwali, Gori
Der Große Liachwi in Gori

Der Große Liachwi in Gori

Flusslauf des Großen Liachwi (Südossetien hell dargestellt)

Flusslauf des Großen Liachwi (Südossetien hell dargestellt)

Der Große Liachwi (georgisch დიდი ლიახვი, Didi Liachwi; ossetisch Стыр-Леуахи, Styr Leuachi; russisch Большая Лиахви, Bolschaja Liachwi) ist ein linker Nebenfluss der Kura in Georgien bzw. Südossetien.

Er ist 115 Kilometer lang und entspringt in Südossetien am südlichen Abhang des Berges Lasg-Ziti (3877 m) im Großen Kaukasus und fließt bei Gori in die Kura.

Der Fluss wird aus unterirdischen Quellen, Gletscherwasser und schmelzendem Schnee gespeist. Seinen höchsten Pegelstand erreicht er im Frühjahr und Sommer, während er im Winter am niedrigsten steht und Teile des Flusses überfrieren.

An seinem Ufer liegen die Städte Zchinwali und Gori. Im Oberlauf fließt ihm der Kleine Liachwi zu.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Großer Liachwi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Artikel Großer Liachwi in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)