Großer Rachel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großer Rachel
Der Große Rachel im Herbst

Der Große Rachel im Herbst

Höhe 1453 m
Lage Landkreis Regen, Landkreis Freyung-Grafenau, Niederbayern
Gebirge Bayerischer Wald
Dominanz 23,8 kmfd1
Schartenhöhe 496 m ↓ S von Nový Brunst[1]
Koordinaten 48° 58′ 42″ N, 13° 23′ 22″ O48.97833333333313.3894444444441453Koordinaten: 48° 58′ 42″ N, 13° 23′ 22″ O
Großer Rachel (Bayern)
Großer Rachel
Gestein Gneis

Der Große Rachel ist mit 1453 m ü. NN nach dem Großen Arber die zweithöchste Erhebung im Bayerischen Wald bzw. Böhmerwald und der höchste Berg im Nationalpark Bayerischer Wald. Zusammen mit dem 900 m nordwestlich gelegenen Kleinen Rachel bildet er den Berg Rachel (tschechisch Roklan).

Auf seinem felsigen Gipfel stehen ein stattliches Holzkreuz und eine Bergwachthütte. Das Panorama reicht vom Osser und Arber im Nordwesten bis zum Dreisesselberg im Südosten; bei Föhneinfluss oder Inversionswetterlage ist außerdem die Alpenkette vom Toten Gebirge bis zur Zugspitze zu sehen. Mittlerweile wird diese Rundsicht durch im Gipfelbereich heranwachsende Fichten behindert. Der Große Rachel ist ein beliebtes Ausflugsziel. Am bzw. im unterhalb gelegenen Waldschmidthaus können Wanderer rasten und einkehren (Seit 2011 sind aufgrund geänderter brandschutzrechtlicher Bestimmungen keine Übernachtungen mehr möglich.).

Wie am benachbarten Lusen fielen ab 1995 auch am Rachel große Teile des durch Umwelteinflüsse (möglicherweise Saurer Regen, Trockenheit oder Klimaerwärmung) geschwächten Waldbestandes dem Borkenkäfer zum Opfer. Dem Nationalparkgedanken entsprechend wurden weder Abwehrmaßnahmen ergriffen noch die abgestorbenen Bäume entfernt. Stattdessen wurde die Natur sich selbst überlassen und anstelle des früheren, monotonen Fichtenforsts wächst nun Mischwald nach.

Südöstlich des Gipfels befindet sich rund 400 Meter tiefer der Rachelsee. Auch die Rachelkapelle liegt an den Hängen des Berges. Nordöstlich des Berges liegen auf tschechischem Gebiet im Rachelwald (Roklanský les) die Quellgebiete des Kleinen Regen und des Großen Müllerbachs (Roklanský potok).

Der Rachel ist der Hausberg von Frauenau und Spiegelau. Sein Gipfel lässt sich nur zu Fuß erreichen. Das Befahren der Zustiege mit dem Mountainbike ist nicht gestattet. Der kürzeste Zugang führt vom Parkplatz Gfäll in 1½ Stunden auf den Gipfel. Weitere Ausgangspunkte sind Oberfrauenau, der Bahnhof Klingenbrunn und der Parkplatz Racheldiensthütte. Die Zufahrt zu den beiden genannten Parkplätzen ist von 15. Mai bis zum 2. November zwischen 8 und 18 Uhr gesperrt und sie sind dann nur mit den Igelbussen der Regionalbus Ostbayern zu erreichen. Im Winter ist der Berg wegen meterhohen Schnees oft nur mit Tourenski oder Schneeschuhen zu besteigen. Eine direkte Besteigung von tschechischer Seite aus ist nicht mehr möglich, da der traditionelle Ausgangspunkt, die Rachelhütte (Roklanská chata), in der Kernzone des Nationalparks Šumava (Naturschutzgebiet Maderer Filze) liegt und somit einem Betretungsverbot unterliegt.

Panorama[Bearbeiten]

Panorama Ostseite Großer Rachel
Blick auf die östliche Seite des Rachels

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dominanzen und Prominenzen nach Highrisepages.de

Weblinks[Bearbeiten]