Guillermo Amor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guillermo Amor
AmorFerrerMussonsGuardiola.jpg

Guillermo Amor, Albert Ferrer, Josep Mussons und Josep Guardiola.

Spielerinformationen
Voller Name Guillermo Amor Martínez
Geburtstag 4. Dezember 1967
Geburtsort BenidormSpanien
Größe 174 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
0000–1988 FC Barcelona
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1988–1998
1998–2000
2000–2002
2003
FC Barcelona
AC Florenz
FC Villarreal
FC Livingston
311 (47)
24 0(0)
64 0(1)
3 0(0)
Nationalmannschaft
1990–1998 Spanien 37 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Guillermo Amor Martínez (* 4. Dezember 1967 in Benidorm) ist ein ehemaliger spanischer Fußballspieler. Er spielte zumeist im Mittelfeld.

Karriere[Bearbeiten]

Guillermo Amor startete seine Karriere beim FC Barcelona, wo er einer der Schlüsselspieler im Dream Team von Trainer Johan Cruyff war. Unter anderem wurde er spanischer Meister und Champions League-Sieger mit den Katalanen. Amor bestritt insgesamt 564 Spiele im Trikot des FC Barcelona, damit ist er der Spieler mit den drittmeisten Einsätzen der Vereins (hinter Migueli mit 670 Spielen und Rexach mit 665 Spielen). Zur Saison 1998/99 wechselte Amor zum AC Florenz, wo er zwar regelmäßig eingesetzt wurde, sich jedoch nicht in den Stammkader spielen konnte. Zur Saison 2000/01 wechselte er dann zum FC Villarreal. Seine Karriere ließ er dann beim schottischen Klub FC Livingston ausklingen, wo er im Januar 2003 noch einen Halbjahresvertrag unterschrieb.[1]

Nach seinem Karriereende unterschrieb er bei Barcelona einen Vierjahresvertrag, der ihn mitverantwortlich für die Jugendarbeit Barças machen sollte. Als sein Vertrag 2007 nicht verlängert wurde, entschloss er sich zu gehen.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Während acht Jahren (1990-1998) war Amor einer der Stammspieler im Mittelfeld der spanischen Nationalmannschaft und bestritt insgesamt 37 Länderspiele. Sein erstes Spiel machte er am 14. November 1990 gegen die Tschechoslowakei (2:3). Er gehörte bei der EM 1996 und der WM 1998 zum Kader der Selección. Sein letztes Spiel für Spanien am 5. September 1998 in der EM-Qualifikation war ein bitteres, man verlor gegen Zypern mit 2:3.

Erfolge[Bearbeiten]

Autounfall[Bearbeiten]

Am 16. Dezember 2007 war Amor in einem schlimmen Autounfall verwickelt.[3] Er konnte das Krankenhaus jedoch schon nach einer Woche wieder verlassen.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. uefa.com: Livingston complete Amor coup, 27. Januar 2003
  2. lavanguardia.es: El Barça paga el fracaso de la cantera con Amor, 29. Juli 2007
  3. elPeriódico.cat: L'exfutbolista Amor evoluciona satisfactòriament, tot i que continua a cures intensives, 16. Dezember 2007
  4. MARCA.com: Amor: "Jamás pensé que pudiera llegar a pasarme esto a mí", 10. Januar 2008