Gunn Wållgren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gunnel Margareta Wållgren (* 16. November 1913 in Göteborg; † 4. Juni 1983 in Stockholm) war eine schwedische Theaterschauspielerin. Sie galt als führende Interpretin von Ibsen, Strindberg und Tschechow auf schwedischen Bühnen.

Gunn Wållgren war die Tochter des Fabrikanten Harald Wållgren und seiner Frau Greta. Gegen den Wunsch der Eltern studierte sie an der Dramatens elevskola von 1934 bis 1937 und spielte praktisch ihr gesamtes Berufsleben am Königlichen Dramatischen Theater, das naturgemäss Hauptbühne für die modernen skandinavischen Klassiker war. Besondere Erfolge hatte sie an verschiedenen Privatbühnen unter der Leitung ihres späteren Ehemannes Per-Axel Branne.

Sie war von 1941 bis 1949 mit dem Regisseur Hampe Faustman verheiratet, mit dem sie Die Jungfrau und der Teufel drehte und mit Per-Axel Branne von 1954 bis zu dessen Tod 1975. Sie hat zwei Töchter.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1959: O'Neill-Stipendium
  • 1962: Preis der Schwedischen Sektion der Internationalen Vereinigung der Theater-Kritiker (AICT)
  • 1981: Guldbagge (Beste Nebendarstellerin in Sally und die Freiheit (Sally och friheten))

Filmographie (Auszug)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gunn Wållgren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien