Gustav von Seyffertitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gustav Carl Viktor Bodo Maria Freiherr von Seyffertitz (* 4. August 1862 in Haimhausen, Bayern; † 25. Dezember 1943 in Woodland Hills, Los Angeles) war ein deutscher Filmschauspieler und Regisseur der Stummfilmzeit.

Leben[Bearbeiten]

Er war der zweite Sohn von Guido Fhr. von Seyffertitz aus Innsbruck und Anna Gräfin von Butler Clonebough zu Haimhausen.[1] Statt eine Laufbahn beim Militär zu beginnen, wurde er Schauspieler und bald Mitglied des Meininger Hoftheaters.[2] Im Jahr 1895 ging er in die USA. Dort etablierte sich von Seyfferitz als Charakterdarsteller auf der Bühne und zwischen 1917 und 1939 in 118 Filmen. Gustav von Seyfferitz war Filmpartner von Greta Garbo in Der Krieg im Dunkel von 1928.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Gabriele Donder-Langer, Reinold Rehberger: Gustav von Seyffertitz (= Haimhauser Kulturkreis. Bd. 1). Haimhauser Kulturkreis e.V., Haimhausen 2004.
  • William K. Everson: Das Böse ins Gesicht geschrieben. Die Filme des Wiener Leinwandschurken Gustav von Seyffertitz. In: Michael Omasta, Christian Cargnelli (Hrsg.): Aufbruch ins Ungewisse. Band 1: Österreichische Filmschaffende in der Emigration vor 1945. Wespennest, Wien 1993, ISBN 3-85458-503-9, S. 155–162.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stammfolge der Familie Seyffertitz. seyffertitz.at
  2. Alexander Horwath, Michael Omasta (Hrsg.): Josef von Sternberg. The Case of Lena Smith (= Filmmuseum-Synema-Publikationen. Bd. 5). Synema, Wien 2007, ISBN 978-3-901644-22-1, S. Z-88 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).