HK Sokol Kiew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HK Sokol Kiew
ХК Сокол Ки́ев
HK Sokol KiewХК Сокол Ки́ев
Erfolge
Vereinsinfos
Geschichte Dinamo Kiew (1963−1973)
Sokol Kiew (1973−1992)
Sokil-Eskulap Kiew (1992−1993)
HK Sokol Kiew (seit 1993)
Standort Kiew, Ukraine
Spitzname Die Falken
Vereinsfarben dunkelblau, hellblau, weiß
Liga Professionelle Hockey-Liga
Spielstätte Sportpalast Kiew
Kapazität 7.200 Plätze
Geschäftsführer Wjatscheslaw Sawalnjuk
Cheftrainer Aleksandr Godynyuk
2012/13 4. Platz (Hauptrunde), Playoff-Halbfinale

Der HK Sokol Kiew (russisch ХК Сокол Ки́ев; ukrainisch ХК Сокіл Київ/HK Sokil Kyjiw) ist ein ukrainischer Eishockeyklub aus Kiew, der in der Professionellen Hockey-Liga spielt. Über mehrere Jahre nahm die Mannschaft an der East European Hockey League (EEHL) und der weißrussischen Extraliga teil. Der Klub trägt seine Heimspiele im Sportpalast Kiew aus, der 7.200 Zuschauern Platz bietet.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Klub wurde 1963 als Dinamo Kiew gegründet und nutzte diesen Namen bis 1973. 1970 stieg die erste Mannschaft aus der höchsten sowjetischen Liga in die zweite Liga ab. Ab 1977 übernahm Anatoli Bogdanow das Traineramt bei Sokol und führte das Team 1979 zurück in die erste sowjetische Spielklasse. 1985 belegte der Klub den dritten Rang in der sowjetischen Meisterschaft und hielt sich bis 1992 in dieser Liga.[1] 1986 erreichte Sokol zudem das Finale des Spengler Cups.

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion nannte sich der Klub zunächst Sokil Eskulap (ukrainisch Сокіл-Ескулап, russisch Сокол-Эскулап), bevor man 1993 wieder zum alten Namen zurückkehrte. Zwischen 1995 und 2004 nahm Sokol an der EEHL teil und gewann dessen Meisterschaft 1998 und 1999. Nach Auflösung der EEHL 2004 nahm der Klub bis 2007 an der offenen weißrussischen Extraliga teil, bevor er 2007 in die russische Wysschaja Liga aufgenommen wurde. Im Zuge der Einführung der Kontinentalen Hockey-Liga wurde der HK Sokol Kiew als mögliches Erweiterungsteam für die Saison 2009/10 benannt.

Zur Saison 2011/12 wurde der HK Sokol Kiew als Gründungsmitglied in die erstmals ausgetragene neue höchste ukrainische Spielklasse, die Professionelle Hockey-Liga, aufgenommen.

Erfolge[Bearbeiten]

Der Verein gewann bisher zwölfmal die ukrainische Meisterschaft - 1993, 1995, 1997 bis 1999, 2003 bis 2006, 2008, 2009 und 2010.[2] 1995, 2000, 2001 und 2002 wurde er Vizemeister. Zudem gewann die Mannschaft 1998 und 1999 die EEHL sowie 1989 den Tampere Cup.

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Logo von 1963 bis 2008

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hockey.org.ua, Украинские клубы в высшей лиге чемпионатов СССР (Version vom 20. Oktober 2007 im Internet Archive)
  2. hockeyarchives.ru, Чемпионаты Украины

Weblinks[Bearbeiten]