Hans-Dietrich Winkhaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Dietrich Winkhaus (* 16. Juli 1937 in Münster, Westfalen) ist ein deutscher Manager. Von 2000 bis 2007 war er Präsident des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln.

Winkhaus studierte Betriebswirtschaftslehre in München, Münster und Lausanne. Anschließend war er Assistent am Institut für Bankbetriebslehre an der Universität München, wo er promoviert wurde.

Von 1967 bis 2000 arbeitete er für den Henkel-Konzern. Hier hatte er von 1992 bis Mai 2000 den Vorsitz des Vorstands inne. Von 2000 bis 2008 war er Mitglied des Gesellschafterausschusses. Von 2000 bis 2003 war er Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Telekom AG.

Er ist Mitglied der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und der Atlantik-Brücke. Seit November 2013 ist er Präsident des Verwaltungsrats von CARE Deutschland-Luxemburg.

Weblinks[Bearbeiten]