Heinz Neumann (Architekt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Neumann (* 30. August 1941 in Wien) ist ein Wiener Architekt. Sein Architektur- und Ingenieurbüro Neumann + Partner ist in der Öffentlichkeit vor allem bekannt durch seine Büro- und Hochhausbauten, von denen ein Großteil in Wien steht, es entwirft aber auch Wohnhäuser und Inneneinrichtungen.

Leben[Bearbeiten]

Neumann absolvierte von 1960 bis 1967 sein Architekturstudium an der TU Wien, arbeitete bereits während diesem zeitweise bei den finnischen Architekten Alvar Aalto und Erko Virkkunen, sowie dem Schweizer Architekten Jean Serrex. Anschließend war er im Architekturbüro von Eugen Wörle und ab 1968 bei Karl Schwanzer tätig. Von 1969 bis 1970 leitete er die Abteilung Bau- und Betriebsorganisation der Wiener Ford-Werke. Seit Erlangen seiner Ziviltechnikerbefugnis 1973 ist er freischaffend. Sein Büro beschäftigt etwa 70 Mitarbeiter. Jährlich werden ca. 20 bis 25 Projekte entwickelt und geplant, vom Hochhaus bis zum Möbeldesign. Seit 1999 hat Neumann an der TU Wien einen Lehrauftrag.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bauten (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ute Woltron (Text) und Gerald Zugmann (Fotos), Uniqa Versicherungen AG (Hrsg.): Uniqa-Tower ein Wahrzeichen für Wien - a landmark in Vienna, HFP-Verlag, Wien 2004, ISBN 3-200-00270-0

Quellen[Bearbeiten]

  1. EuropAcad Heinz Neumann

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Heinz Neumann (Architekt) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien