Heinz Trixner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Trixner (* 21. Juni 1941 in St. Veit an der Glan) ist ein österreichischer Schauspieler, Sprecher und Intendant.

Leben[Bearbeiten]

Heinz Trixner absolvierte seine Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Danach nahm er Engagements unter anderem am Thalia-Theater in Hamburg, am Düsseldorfer Schauspielhaus, am Volkstheater und an der Burg in Wien, am Theater Basel, am Bayerischen Staatsschauspiel in München und bei den Salzburger Festspielen an.

Trixner ist vorwiegend als Bühnenschauspieler tätig. Daneben tritt er auch in Fernsehproduktionen auf. So war er immer wieder in der ZDF-Serie Schlosshotel Orth als Vinzenz zu sehen; in Serien wie Tatort (Fernsehreihe) oder Siska hatte er ebenfalls Auftritte. Von 2001 bis 2005 war Heinz Trixner in Feuchtwangen Intendant der Kreuzgangspiele. Er arbeitete dort auch als Regisseur und gab gelegentlich Lesungen.

Als Hörspielsprecher ist Trixner in erster Linie durch seine Sprechrolle als Old Shatterhand beim Hörspiellabel Europa bekannt. Nachdem dort zunächst Michael Poelchau diese Rolle übernommen hatte, dürfte Trixner inzwischen als der bekannteste Old Shatterhand gelten, da er diese Rolle nicht nur bei Europa verkörperte. Neben den Karl May-Hörspielen ist er noch in einigen weiteren Rollen zu hören, so etwa als Ned Land in Zwanzigtausend Meilen unter dem Meer und in Krieg im All von H.G. Francis.

Von Herbst 2007 an war Trixner für einige Zeit künstlerischer Leiter der Schauspielschule 1st filmacademy in Wien, wo er außerdem als Dozent für dramatischen Unterricht tätig war.

Filmografie[Bearbeiten]

Arbeiten als Schauspieler:

Hörspiele[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]