Helen Morgan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helen Morgan (1935), Portrait von Carl Van Vechten

Helen Morgan, geborene Helen Riggins (* 2. August 1900 in Danville, Illinois; † 9. Oktober 1941 in Chicago, Illinois) war eine US-amerikanische Jazz-Sängerin und Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Helen Morgan wuchs als Tochter eines Farmers und einer Lehrerin im ländlichen Illinois auf. Nach der Scheidung ihrer Mutter nahm sie den Nachnamen Morgan an, später zog sie mit ihrer Mutter nach Chicago. Dort begann sie in den 1920er Jahren ihre Karriere und feierte als Torch Song-Sängerin Erfolge in den Speakeasies. Regelmäßig trat sie während der Prohibition in großen Clubs wie der Green Mill oder Rose's Backstage Club auf.

1927 hatte sie ihren Durchbruch in der Originalversion des Broadway Musicals Show Boat, in dem sie die Rolle der Julie LaVerne übernahm. Während der nächsten 11 Jahre spielte und sang sie diese Rolle in verschiedenen Bühnen- und Filmversionen des Stücks, in der ersten Verfilmung wurde ihr Part jedoch von Alma Rubens übernommen. Morgan sang auch die Hauttrolle im Musical Sweet Adeline, in dessen Verfilmung jedoch Irene Dunne für die Rolle besetzt wurde, mit der Morgan in Show Boat zusammen gespielt hatte. Ab 1931 trat Morgan auch in Shows der Ziegfeld Follies auf und begann an der Metropolian Opera Musik zu studieren.

Als Folge von langjährigem Alkoholismus wurde Morgan 1940 nach einem Zusammenbruch klinisch behandelt, erholte sich aber und startete ein Comeback. 1941 brach sie jedoch während der Aufführung von George White's Scandals of 1942 auf der Bühne erneut zusammen. Helen Morgan starb am 9. Oktober 1941 an Leberzirrhose. Ihr Leben wurde 1957 als The Helen Morgan Story (dt.: Ein Leben im Rausch) verfilmt, mit Ann Blyth in der Hauptrolle und Paul Newman als Morgans Manager Larry Maddux.

Filmografie[Bearbeiten]

Qsicon Under Construction.png In diesem Artikel müsste die Filmografie auf Standard gebracht werden. Du kannst Wikipedia helfen, indem Du sie recherchierst und überarbeitest. Weitere Informationen und Hilfe erhältst Du unter Hilfe:Filmografien und von der Redaktion Film und Fernsehen.
  • The Heart Raider (1923)
  • Six Cylinder Love (1923)
  • Show Boat (1929)
  • Applaus (1929)
  • Roadhouse Nights (1930)
  • The Gigolo Racket (1931)
  • You Belong to Me (1934)
  • Marie Galante (1934)
  • Go Into Your Dance (1935)
  • Frankie and Johnnie (1936)
  • Show Boat (1936)

Literatur[Bearbeiten]

  • Maxwell, Gilbert (1974). Helen Morgan: Her Life and Legend. New York: Hawthorn Books. ISBN 0-8015-4526-9.

Weblinks[Bearbeiten]