Ira Gershwin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ira Gershwin (eigentlich Israel Gershowitz; * 6. Dezember 1896 in New York City; † 17. August 1983 in Beverly Hills) war ein US-amerikanischer Liedtexter und Librettist.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Ira war der Bruder des Komponisten George Gershwin. Gemeinsam schufen sie von 1924 bis zum frühen Tod von George im Jahre 1937 zahlreiche Standardwerke der amerikanischen Musikliteratur des 20. Jahrhunderts. Höhepunkt ihres Schaffens war die Oper Porgy and Bess. Ira schrieb die Liedtexte (bei Porgy and Bess gemeinsam mit DuBose Heyward), George komponierte die Musik. Ira und George Gershwin gehörten zu den erfolgreichsten Teams am Broadway. Ihre Werke wurden von Stars wie Fred Astaire und seiner Schwester Adele, Gertrude Lawrence, Red Nichols, Ethel Merman und Ginger Rogers aufgeführt. Auch nach 1937 schrieb Ira Gershwin weitere Klassiker mit Komponisten wie Harold Arlen, Jerome Kern oder Kurt Weill. Songs von Ira Gershwin waren Standardrepertoire für alle großen Gesangsstars wie Judy Garland, Ella Fitzgerald, Frank Sinatra oder Barbra Streisand. Ira Gershwin war der Patenonkel von Liza Minnelli.

Im Jahr 1986 wurde Ira Gershwin gemeinsam mit seinem Bruder mit dem Grammy Trustees Award für seine Leistungen für die Musik ausgezeichnet.

Berühmte Songs[Bearbeiten]

Hauptwerke[Bearbeiten]

  • Lady, Be Good (1924), Musik von George Gershwin
  • Tip-Toes (1925), Musik von George Gershwin
  • Oh, Kay! (1926), Musik von George Gershwin
  • Funny Face (1927), Musik von George Gershwin
  • Strike Up The Band (1927/1930), Musik von George Gershwin
  • Rosalie (1928), Musik von George Gershwin
  • Girl Crazy (1930), Musik von George Gershwin
  • Of Thee I Sing (1931), Musik von George Gershwin
  • Pardon My English (1933), Musik von George Gershwin
  • Let ’Em Eat Cake (1933), Musik von George Gershwin
  • Life Begins at 8:40 (1934), Musik von Harold Arlen
  • Porgy and Bess (1935), Musik von George Gershwin
  • Lady in the Dark (1941), Musik von Kurt Weill
  • The Firebrand Of Florence (1945), Musik von Kurt Weill
  • Park Avenue (1946), Musik von Arthur Schwartz

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]