Horace Hood

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Horace Lambert Alexander Hood KCB, MVO (* 2. Oktober 1870 in London; † 31. Mai 1916 auf hoher See) war ein Konteradmiral der britischen Royal Navy.

Hood war als jüngerer Sohn des 4. Viscount Hood ein Nachfahre des berühmten Admirals Samuel Hood, 1. Viscount Hood.

Er trat 1883 in die Royal Navy ein und diente auf der HMS Temeraire und der HMS Hyacinth. Während des samoanischen Hurrikans 1889 diente er als Midshipman auf der HMS Calliope.

Zu Beginn des Ersten Weltkriegs befehligte er einen Verband von Monitoren im Ärmelkanal zur Küstenbeschießung an der deutsch besetzten belgischen Küste. Anschließend kommandierte er die 3rd Battlecruisersquadron (3. Schlachtkreuzergeschwader) von Sir John Jellicoes Grand Fleet. Er starb an Bord seines Flaggschiffs HMS Invincible, als dieses während der Skagerrakschlacht explodierte. Nur sechs Mann der Besatzung konnten gerettet werden.

Hood wurde postum zum Ritter des Bathordens (KCB) ernannt. Nach dem kinderlosen Tod seines Bruders, des 5. Viscounts Hood, gingen die Titel der Familie auf seine beiden Söhne und deren Nachkommen über.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]