Hot Chocolate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Band Hot Chocolate; zum Getränk siehe Kakao (Getränk).
Errol Brown in Köln, 1998

Hot Chocolate ist eine britische Soul- und Funkband, die 1969 gegründet wurde und ihre größten Erfolge mit Disco-Titeln zwischen 1974 und 1983 feierte.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Gründungsmitglieder waren Errol Brown (Gesang), Harvey Hinsley (Gitarre), Larry Ferguson (Keyboard), Tony Wilson (E-Bass), Tony Connor (Schlagzeug) und Patrick Olive (Conga). Tony Wilson verließ 1975 die Band und dafür übernahm Patrick Olive den Basspart.

Der internationale Durchbruch gelang 1974 mit dem Titel Emma, der Geschichte einer hoffnungsvollen Jung-Mimin, die trotz aller Talente nicht nach oben kommt und deshalb Selbstmord begeht. Dieser Titel erreichte in den USA Platz 8 und wurde später auch mehrfach von anderen Bands nachgesungen (u. a. von den Sisters of Mercy und Urge Overkill). Geprägt wurde die Gruppe durch ihren charismatischen, kahlköpfigen Sänger Errol Brown. Doch obwohl die Gruppe mit Titeln wie You Sexy Thing (war 1987 wieder in den Charts in GB und D ), Every 1's a Winner, So you win again und No doubt about it eine Vielzahl, oft selbst geschriebener, zumeist von Mickie Most produzierter Hits hatten, erreichte sie in Deutschland nie den Status zeitgenössischer Gruppen wie ABBA, Boney M. oder Smokie, die sich allesamt medial besser verkaufen ließen.

In den 1970er Jahren gab es nur drei Interpreten, die in jedem Jahr Chart-Platzierungen in Großbritannien aufweisen konnten: Diana Ross, Elvis Presley und Hot Chocolate. Hot Chocolate war maßgeblich an der Entwicklung des Disco-Sounds beteiligt.

1981, auf der Höhe ihres Erfolges, spielte Hot Chocolate auf der Hochzeit von Prinz Charles und Lady Diana.

1985 verließ Sänger Errol Brown die Band. Als 1987 ein Remix-Album ihrer größten Hits herausgegeben wurde, erreichte die Gruppe noch einmal Top-Ten-Platzierungen.

Im November 2003 empfing die britische Königin den Sänger Errol Brown und ehrte ihn für sein musikalisches Lebenswerk mit dem MBE. Brown ist heute Solosänger und Produzent und arbeitete auch mit Dieter Bohlen zusammen.

Hot Chocolate tritt weiterhin mit den drei Originalmitgliedern Harvey Hinsley, Patrick Olive, und Tony Connor auf. Kennie Simon verstärkt als Sänger die Band. Nach wie vor tourt die Gruppe mit ihren zahlreichen weltbekannten Hits durch die Welt.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Cicero Park (1974)
  • Hot Chocolate (#34) (November 1975)
  • Man to Man (#32) (August 1976)
  • Greatest Hits (#6) (November 1976)
  • Every 1's A Winner (#30) (April 1978)
  • Going through the motions (1979)
  • 20 Hottest Hits (#3) (Dezember 1979)
  • Class (1980)
  • Mystery (#24) (September 1982)
  • Love Shot (1983)
  • The Very Best of Hot Chocolate (#1) (Februar 1987)
  • 2001 (1987)
  • Strictly Dance (1993) (mit Greg Bannis)
  • Their Greatest Hits (#1) (März 1993)

Singles[Bearbeiten]

Jahr Single Chart Position
UK
DE AT
CH
US
1969 "Give Peace a Chance"

(Hot Chocolate Band)

- - - - -
1970 "Love is Life" 6 - - - -
1971 "You Could Have Been a Lady" 22 - - - -
"I Believe (In Love)" 8 - - - -
1972 "Mary-Anne" - - - - -
"You'll Always Be a Friend" 23 - - - -
1973 "Brother Louie" 7 - - - -
"Rumours" 44 - - - -
1974 "Emma" 3 19 - - 8
"Changing World" - - - - -
"Cheri Babe" 31 - - - -
1975 "Blue Night" - - - - -
"Disco Queen" 11 48 - - 28
"A Child's Prayer" 7 - - - -
"You Sexy Thing" 2 8 12 - 3
1976 "Don't Stop it Now" 11 18 - - 42
"Man to Man" 14 13 17 - -
"Heaven Is in the Back Seat of My Cadillac" 25 28 - - -
1977 "So You Win Again" 1 6 6 - 31
"Put Your Love in Me" 10 7 11 - -
1978 "Every 1's a Winner" 12 16 8 9 6
"I'll Put You Together Again" 13 15 - 10 -
1979 "Mindless Boogie" 46 48 - - -
"Going Through the Motions" 53 43 - - 53
1980 "No Doubt About It" 2 3 17 5 -
"Are You Getting Enough of What Makes You Happy" 17 25 - - 65
"Love Me to Sleep" 50 42 - - -
1981 "You'll Never Be So Wrong" 52 73 - - -
1982 "Girl Crazy" 7 13 - - -
"It Started With a Kiss" 5 11 18 6 -
"Chances" 32 42 - - -
1983 "What Kinda Boy You're Lookin' For (Girl)" 10 23 - - -
"Are You Getting Enough Happiness" - - - - 65
"Tears on the Telephone" 37 21 - - -
"I'm Sorry" 89 57 - - -
1984 "I Gave You My Heart (Didn't I)" 13 - - - -
1986 "Heartache No. 9" 76 52 - - -
1987 "You Sexy Thing (Ben Liebrand remix)" 10 5 4 10 -
"Every 1's a Winner (Groove Mix)" 69 14 - - -
"No Doubt About It (remix)" - 31 - - -
1988 "Heaven Is in the Backseat of My Cadillac (remix)" - 68 - - -
"Never Pretend" - 50 - - -
1993 "It Started with a Kiss" (re-issue) 31 - - - -
"Cry Little Girl" - - - - -
"Kiss to Mean Goodbye" - - - - -
1997 "You Sexy Thing" (re-issue) 6 - - - -
1998 "It Started with a Kiss" (second re-issue) 18 - - - -

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]