Hronsek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hronsek
Wappen Karte
Wappen von Hronsek
Hronsek (Slowakei)
Hronsek
Hronsek
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Banskobystrický kraj
Okres: Banská Bystrica
Region: Horehronie
Fläche: 7,304 km²
Einwohner: 653 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 89,4 Einwohner je km²
Höhe: 309 m n.m.
Postleitzahl: 976 31 (Postamt Vlkanová)
Telefonvorwahl: 0 48
Geographische Lage: 48° 39′ N, 19° 9′ O48.652519.156666666667309Koordinaten: 48° 39′ 9″ N, 19° 9′ 24″ O
Kfz-Kennzeichen: BB
Kód obce: 580236
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2010)
Bürgermeister: Milan Kollár
Adresse: Obecný úrad Hronsek
Záhumnie 26
97631 Vlkanová
Webpräsenz: www.hronsek.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Hronsek (bis 1948 slowakisch „Garansek“ - bis 1927 „Hronsek-Skalka“; ungarisch Garamszeg) ist eine Gemeinde der Slowakei in der Nähe von Banská Bystrica mit einer bemerkenswerten hölzernen Artikularkirche.

Der Ort trat historisch unter verschiedenen sprachlichen Bezeichnungen auf (deutsch Zwickelsdorf, Garanseck, ungarisch Garamszeg, 1500 Zyklafalu, 1506 Czwiklafalwa, Czwiklina, 1514 Galowyczfalwa, 1515 Galowycz, 1522 Czwiklyna, 1558 Czwiklyna alias Galfalwa, 1565 Garanzegh, 1572 Czwklina).

Das Dorf wurde erstmals im Jahr 1500 erwähnt, scheint aber aufs 13. bis 14. Jahrhundert zurückzugehen. Als Grundherren traten die Adelsfamilien Prokop, Soos und ab dem 17. Jahrhundert die Géczy auf.

Als Sehenswürdigkeiten sind das aus 1576 datierende Renaissanceschloss (ein Schloss der Familien Soos und Géczy) sowie die mächtige hölzerne Artikularkirche von 1726, welche seit 2008 in der UNESCO-Welterbeliste aufgenommen ist, zu nennen.

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hronsek


Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hronsek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien