Huahine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Insel in Französisch-Polynesien. Für den thailändischen Badeort siehe Hua Hin.
Huahine
NASA-Aufnahme von Huahine
NASA-Aufnahme von Huahine
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Gesellschaftsinseln
Geographische Lage 16° 45′ S, 151° 0′ W-16.755555555556-151.00416666667Koordinaten: 16° 45′ S, 151° 0′ W
Huahine (Gesellschaftsinseln)
Huahine
Anzahl der Inseln ca. 10
Hauptinsel Huahine Nui
Landfläche 74 km²
Höchste Erhebung Mont Turi
669 m
Einwohner 5999 (2007)
Topographische Karte von Huahine
Topographische Karte von Huahine

Huahine ist ein Atoll im Pazifischen Ozean und gehört zu den Gesellschaftsinseln, einem der fünf Archipele Französisch-Polynesiens. Innerhalb des Archipels stellt es das östlichste Atoll der Gruppe der Inseln unter dem Winde (französisch Îles-sous-le-Vent) dar.

Geographie[Bearbeiten]

Huahine liegt etwa 175 Kilometer nordwestlich von Tahiti, der größten Insel Französisch-Polynesiens, sowie etwa 50 km östlich von Raiatea. Neben einigen auf dem Saumriff liegenden Motus besteht das Atoll aus zwei zentralen Vulkaninseln, die lediglich durch einen sehr schmalen und seichten Kanal voneinander getrennt sind: Das größere Huahine Nui und das kleinere Huahine Iti. Die gesamte Landfläche der Inseln beträgt etwa 74 km². Huahine Iti erreicht eine Höhe von 460 m über dem Meer, Huhine Nui im Mont Turi eine Höhe von 669 Metern.

Geschichte[Bearbeiten]

Die französische Kolonialmacht unterwarf die Inseln über dem Wind einschließlich Tahitis während der 1880er Jahre, die Inseln unter dem Wind erst in den 1890er Jahren. Das bis dahin unabhängige Königreich von Huahine und Maia'o wurde erst 1895 annektiert und in die seit 1898 bestehenden Établissements français de l’Océanie, das heutige Französisch-Polynesien, eingegliedert.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Huahine hat 5.999 Einwohner (Stand: August 2007)[1] und bildet innerhalb der Gesellschaftsinseln eine eigene Gemeinde (frz. commune). Hauptort der Gemeinde und größter Ort der Inseln ist Fare an der Nordküste von Huahine Nui. Bei diesem befindet sich der Flughafen Huahine-Fare.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Bewohner der Insel betreiben Ackerbau und Fischfang. Zu den landwirtschaftlichen Produkten gehören Vanille, verschiedene Melonensorten und Kopra.

Der Tourismus durch die Passagiere der im Atoll anlegenden Kreuzfahrtschiffe und des Flughafens ist eine weiterer bedeutender Wirtschaftszweig.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Huahine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Institut Statistique de Polynésie Française (ISPF) - Recensement de la population 2007 (PDF, franz.)