Hudson River Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hudson River Park mit dem Empire State Building im Hintergrund
Ehemalige Piers wurden zu Parkflächen umgestaltet
Der verbliebene Torbogen zu Pier 54 ist heute, ebenso wie der Pier selbst, Teil des Parks

Der Hudson River Park ist ein Park am westlichen Ufer von Manhattan in New York City. Der Park im West Village erstreckt sich von der 59. Straße bis zum Battery Park am Hudson River, entlang der Wohnviertel Clinton, Midtown, Chelsea, Greenwich Village, TriBeCa und Battery Park City.[1] Der Park umfasst eine Fläche von etwa 2.2 km² und ist der zweitgrößte Park in Manhattan, nach dem Central Park. Verwaltet und unterhalten wird er vom Hudson River Park Trust einer gemeinnützigen Organisation, die kein Geld dafür aus öffentlicher Hand bekommt. Sämtliche Einnahmen der Stiftung gehen in den Unterhalt und Ausbau des Parks ein.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Planung für den Umbau der Waterfront begann im Jahr 1973. Die ersten Planungen sahen den Bau einer Autobahn, den Westway, parallel zum Fluss vor. Dazu hätte ein Teil des Flusses verfüllt und alle vorhanden Piers abgerissen werden müssen, um die Streckenführung zu gewährleisten. Auf einem Teil der verfüllten Flächen sollte nach dieser Planung der Park entstehen. Der nicht unerhebliche Widerstand gegen dieses Projekt sorgte schließlich 1985 für Einstellung des Westway-Projekts. Zur weiteren Planung des Parks wurde die sogenannte West Side Task Force ins Leben gerufen, die ihren Abschlussbericht 1987 vorlegte. Laut dieses Entwurfes sollten 13 Piers erhalten bleiben und die weiteren Baumaßnahmen an der Waterfront wurden stark reglementiert. Es wurde beschlossen, den Park anzulegen, um die Waterfront am Hudson River für die Freizeitgestaltung nutzbar zu machen.[3]

Im Jahr 1998 wurde mit dem Hudson River Park Act. schließlich die gesetzliche Grundlage für den Bau des Parks gelegt und der Hudson River Park Trust ins Leben gerufen. Mit dem Bau des Parks wurde 1999 begonnen, die Route 9A (12th Avenue) wurde dazu landeinwärts verlegt. Das Gebiet wurde in sieben Segmente aufgeteilt und der Bau von verschiedenen Architekten geplant. Schon vor dem eigentlichen Baubeginn waren einige Teile der Fahrbahn abgesperrt. Der Vorläufer des Parks bestand zum Teil aus der alten Fahrbahn, die mit grüner Farbe angemalt war. Der Bundesstaat New York sowie die Stadt haben jeweils 21 Millionen Dollar in den Bau des Parks investiert.[1]

Nutzung[Bearbeiten]

Der Park besteht heute aus parallel zur 12th Avenue angelegten Fuß- und Radwegen sowie Grünanlagen und öffentlich zugänglichen Piers. Der Manhattan Waterfront Greenway, ein 51 Kilometer langer Fuß- und Radweg um Manhattan ist Teil dieser neu angelegten Wege.[4] Weiterhin befinden sich im Park verschiedene Basketballplätze, Tennisplätze, ein Fußballplatz, Kinderspielplätze und Hundezonen. Einige der noch vorhandenen Piers gehören ebenso zum Park. Auf Pier 54 befinden sich unter anderem ein Skatepark und Veranstaltungsflächen für Konzerte und ähnliche Veranstaltungen. Die Chelsea Piers, das größte Trainings- und Sportzentrum der Stadt, das die Piers 59, 60 und 61 umfasst, gehört mit seiner Marina zum Teil auch zum Park.

Weiterhin besteht im Park die Möglichkeit, Kanu (von Pier 66), Ruderboot und Segelboot (von den Piers 40 und 66) sowie Kajak (von den Piers 40, 66 und 96) zu fahren.

Panorama der Waterfront von Manhattan mit Hudson River Park von Hoboken
Hudson River Park vom Pier des Holland Tunnel, im Hintergrund die Battery Park City

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Planung und Konstruktion des Parks
  2. Hudson River Park Trust, Allgemeine Informationen zum Park
  3. Geschichte der Parkplanung
  4. Beschreibung des Manhattan Waterfront Greenway

40.735-74.010555555556Koordinaten: 40° 44′ 6″ N, 74° 0′ 38″ W

 Commons: Hudson River Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien