Inoue Hisashi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inoue Hisashi (jap. 井上 ひさし, eigentlich 井上 廈; * 16. November 1934 in Kawanishi; † 9. April 2010) war ein japanischer Schriftsteller, der Romane, Dramen und komische Fiktion veröffentlicht hat.

Leben[Bearbeiten]

Inoue wurde in der kleinen Stadt Kawanishi in der Präfektur Yamagata geboren. Als er vier Jahre alt war, starb sein Vater und er wurde in eine christlich-baptistische Schule geschickt. Seinen Abschluss machte er an der Sophia-Universität.

Inoues Karriere begann im Radio und 1969 schrieb er sein erstes Bühnenstück Nihonjin no Heso. Er erhielt 1982 den Seiun-Preis für Kirikiri-Jin als den besten Roman und 1991 den Tanizaki-Jun’ichirō-Preis für Shanghai Moon (シャンハイムーン, Shanhai Mūn).

Von 2003 bis 2007 war er der Präsident des japanischen P.E.N.-Zentrums.

In Oktober 2009 wurde Lungenkrebs diagnostiziert. Trotz medizinischer Behandlung verstarb Inoue im Alter von 75 Jahren am 9. April 2010.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Ausgewählte Werke[Bearbeiten]

  • Ame, 1976.
  • Buraun kangoku no shiki (ブラウン 監獄の四季), Tōkyō : Kōdansha, 1977.
  • Jūninin no tegami (十二人の手紙), Tōkyō : Chūō Kōronsha, 1978.
  • Tanin no chi (他人の血), Tōkyō : Kōdansha, 1979.
  • Seibo no dōkeshi, 1981.
  • Shikaban Nihongo bunpō (私家版 日本語 文法), Tokyo : Shinchōsha, 1981.
  • Hon no makura no sōshi, Tōkyō : Bungei Shunjū, 1982.
  • Kotoba o yomu, Tōkyō : Chūō Kōronsha, 1982.
  • Shichinin no sakkatachi: intabyū-shū (七人の作家たち:インタビュー集), Tōkyō : Doyō Bijutsusha, 1983.
  • Moto no mokuami, Tōkyō : Bungei Shunjū, 1983.
  • Nippon hakubutsushi, Tōkyō : Asahi Shinbunsha, 1983.
  • Inoue Hisashi zen shibai, Tōkyō : Shinchōsha, 1984.
  • Jikasei bunshō-dokuhon (自家製 文章読本), Tōkyō : Shinchōsha, 1984.
  • Fu Chūshingura (不 忠臣蔵), Tōkyō : Shūeisha, 1985.
  • Kuni yutaka ni shite gi o wasure (国ゆたかにして義を忘れ), Tōkyō : Kadokawa Shoten, 1985.
  • Fukkoki (腹鼓記), Tōkyō : Shinchōsha, 1985.
  • Yonsenmanpo no otoko. Ezo hen (四千万步の男. 蝦夷 篇), Tōkyō : Kōdansha, 1986.
  • Yonsenmanpo no otoko. Izu hen (四千万步の男. 伊豆 篇), Tōkyō : Kōdansha, 1989.
  • Shanhai mūn (シャンハイ ムーン), Tōkyō : Shūeisha, 1991.
  • Nihongo nikki (ニホン語 日記), Tōkyō : Bungei shunjū, 1993.
  • Chichi to Kuraseba (父と暮せば), 1994, dt. Die Tage mit Vater
  • Besuto serā no sengoshi (ベスト セラーの戦後史), Tōkyō : Bungei Shunjū, 1995.
  • Hon no unmei (本の運命), Tōkyō : Bungei Shunjū, 1997.
  • Tōkyō Seven Roses (東京セブンローズ), 1999
  • Yonsenmanpo no otoko, Chūkei no ikikata (四千万步の男・忠敬の生き方), Tōkyō : Kōdansha, 2003.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anime News Network: Prolific Author, Essayist Hisashi Inoue Passes Away. 10. April 2010.