International Film Festival of Kerala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
International Film Festival of Kerala 2011

Das International Film Festival of Kerala findet jährlich in Thiruvananthapuram statt, der Hauptstadt des indischen Bundesstaats Kerala.

Gemeinsam mit International Film Festival of India und dem Kolkata Film Festival zählt es zu den bedeutendsten Filmfestivals auf dem indischen Subkontinent.

Ausrichtung[Bearbeiten]

Der internationale Wettbewerb des Festivals ist auf Filme aus Afrika, Asien und Lateinamerika beschränkt.

Außerhalb des Wettbewerbs werden Retrospektiven, Hommagen und Tributes abgehalten sowie Nebenschienen mit gegenwärtigem indischem Kino, Kurzfilmen und Dokumentarfilmen veranstaltet.

Des Weiteren gibt es während des Festivals, das traditionell im Dezember stattfindet, einen Filmmarkt und Seminare zu verschiedenen Filmthemen.

Geschichte und Organisation[Bearbeiten]

Das erste Festival fand im Jahr 1995 statt. Seit 1998 tritt die neu gegründete Kerala State Chalachitra Academy („chalachitra“ bedeutet „bewegtes Bild“) als Veranstalter auf. Sie wurde vom Kulturministerium des Bundesstaats Kerala ins Leben gerufen und widmet sich auch der Veranstaltung weiterer Filmfestivals in Indien, der filmischen Fortbildung, der Vergabe von Filmpreisen und anderem mehr.

1999 fand im Rahmen des Festivals erstmals der internationale Filmwettbewerb statt. Der erste Jurypräsident war der indische Filmregisseur Adoor Gopalakrishnan.

Das International Film Festival of Kerala gehört zu jenem geringeren Teil der Filmfestivals der Welt, die eine Akkreditierung durch den internationalen Filmproduzentenverband FIAPF erhalten haben (siehe auch Liste der FIAPF-akkreditierten Filmfestivals).

Preise[Bearbeiten]

Der Hauptpreis des internationalen Wettbewerbs ist The Golden Crow Pheasant Award (auch Suvarna Chakoram). Crow pheasant ist die englische Bezeichnung für den Chinesischen Spornkuckuck (Centropus sinensis), einer in Indien weit verbreiteten Vogelart. Der Preis ist mit INR 1.000.000,- dotiert und wird zu gleichen Teilen an den Regisseur und den Produzenten des Films vergeben.

Golden Crow Pheasant Award
Jahr Gewinnerfilm Regie Produktionsland
1999 Hay shang hua Hou Hsiao-hsien Republik China
2000 Mayonnaise Yun In-ho Südkorea
2001 Ali Zaoua – Prince de la Rue Nabil Ayouch Marokko/Tunesien/Frankreich/Belgien
2002 Anyangde guer Wang Chao Volksrepublik China
2003 Abouna Mahamat-Saleh Haroun Frankreich/Tschad/Niederlande
2004 Días de Santiago – Krieg kennt nur Opfer Josue Mendez Peru
2005 Stolen Life Li Shaohong Volksrepublik China
2006 Melegin Düsüsü – Angel’s Fall Semih Kaplanoğlu Griechenland/Türkei
2007 XXY Lucía Puenzo Argentinien
2008 Parque vía Enrique Rivero Mexiko
2009 Alles über Elly
Jermal
Asghar Farhadi
Ravi L. Bharwani, Rayya Makarim
Iran
Indonesien
2010 Retratos en un mar de mentiras Carlos Gaviria Kolumbien
2011 Los colores de la montaña Carlos César Arbeláez Kolumbien/Panama
2012 Sta. Niña Manny Palo Philippinen

Weitere am Festival vergebene Auszeichnungen sind The Silver Crow Pheasant Award (auch Rajata Chakoram) für die beste Regie und der Best Debut Film Award für den besten Erstlingsfilm. Außerdem gibt es einen Publikumspreis.

Der internationale Filmkritikerverband FIPRESCI vergibt, wie auch auf anderen Filmfestivals weltweit, einen FIPRESCI-Preis an einen Film des internationalen Wettbewerbs.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: International Film Festival of Kerala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien