Internationale Filmfestspiele von Cannes/Goldene Palme – Bester Kurzfilm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jim Jarmusch, Preisträger des Jahres 1993

Mit der Goldenen Palme für den besten Kurzfilm (Palme d’or du court métrage) wird bei den jährlich veranstalteten Filmfestspielen von Cannes der beste Kurzfilm im Wettbewerb prämiert. Die Bezeichnung existiert seit 1955, zuvor war die Goldene Palme, wie auch von 1964 bis 1974, unter dem Namen „Großer Preis der Internationalen Filmfestspiele“ (Grand Prix du Festival International du Film beziehungsweise Grand Prix) bekannt. Das Motiv wurde wie der Goldene Löwe der Filmfestspiele von Venedig oder der Goldene Bär der Berlinale aus dem Stadtwappen Cannes entnommen. Über die Vergabe des Preises, der dem Gewinner in Form einer Urkunde überreicht wird, stimmt eine eigens einberufene Kurzfilmjury ab, die sich meist aus internationalen Filmschaffenden zusammensetzt.

Preisträger[Bearbeiten]

Am häufigsten mit der Goldenen Palme für den besten Kurzfilm ausgezeichnet wurden die Werke französischer Regisseure (13 Siege), gefolgt von ihren Kollegen aus Ungarn (5) und den USA (je 4). Zweimal war der Franzose Albert Lamorisse (1953 und 1956) erfolgreich. Die bisher einzige Filmemacherin die sowohl die Goldene Palme für den besten Kurzfilm als auch für den besten Spielfilm gewinnen konnte, ist die Neuseeländerin Jane Campion. Sie triumphierte 1986 mit dem neunminütigen An Exercise in Discipline – Peel und 1993 mit dem später Oscar-prämierten Historiendrama Das Piano.

Dreimal in der Vergangenheit konnte sich die Jury nicht auf eine Siegerfilm einigen. Kurzfilmregisseure aus dem deutschsprachigen Film konnten sich in der Vergangenheit nicht gegen die Konkurrenz an ausländischen Filmemachern durchsetzen.

Jahr Filmtitel Regie Länge
(in min.)
1952* Het schots is te boord Herman van der Horst
19'
1953* Der weiße Hengst (Crin-Blanc) Albert Lamorisse
47'
1954
Preis nicht vergeben
1955 Blinkity Blank Norman McLaren
5'
1956 Der rote Ballon (Le ballon rouge) Albert Lamorisse
34'
1957 Scurtă istorie Ion Popescu-Gopo
10'
1958 La Seine a rencontré Paris Joris Ivens
30'
La Joconde: Histoire d’une obsession Henri Gruel
20'
1959 Schmetterlinge leben hier nicht (Motyli tady Neziji) Miro Bernat
14'
1960 Le sourire Serge Bourguignon
21'
1961 La petite cuillère Carlos Vilardebó
11'
1962 La rivière du hibou Robert Enrico
28'
1963 In wechselndem Gefälle (A fleur d’eau) Alexander J. Seiler
12'
Le haricot Edmond Séchan
17'
1964* La douceur du village François Reichenbach
47'
Le prix de la victoire Nobuko Shibuya
nicht bekannt
1965* Nyitány János Vadász
9'
1966* Skaterdater Noel Black
17'
1967* Sky Over Holland John Fernhout
22'
1968
Filmfestspiele aufgrund der Mai-Unruhen abgebrochen
1969* Cîntecele Renasterii Mirel Ilieșiu
nicht bekannt
1970* The Magic Machines Bob Curtis
nicht bekannt
1971
Preis nicht vergeben
1972* Le fusil à lunette Jean Chapot
nicht bekannt
1973* Balabok Břetislav Pojar
7'
1974* Insel (Ostrow / Остров) Fjodor Chitruk
10'
1975 Lautrec Geoff Dunbar
6'
1976 Metamorphosis Barry Greenwald
11'
1977 Küzdők Marcell Jankovics
3'
1978 La traversée de l’Atlantique à la rame Jean-François Laguionie
24'
1979 Harpya Raoul Servais
9'
1980 Seaside Woman Oscar Grillo
5'
1981 Moto perpetuo Béla Vajda
8'
1982 Merlin ou le cours de l’or Arthur Joffé
17'
1983 Je sais que j’ai tort mais demandez à mes copains ils disent la même chose Pierre Levy
10'
1984 Le cheval de fer Gérald Frydman
nicht bekannt
1985 Jenitba Slav Bakalov
Rumen Petkov
nicht bekannt
1986 An Exercise in Discipline – Peel Jane Campion
9'
1987 Palisade Laurie McInnes
nicht bekannt
1988 Wykrutassy / Выкрутасы Garri Bardin
10'
1989 50 ans Gilles Carle
3'
1990 The Lunch Date Adam Davidson
12'
1991 Z podniesionymi rękami Mitko Panov
6'
1992 Omnibus Sam Karmann
8'
1993 Coffee and Cigarettes Jim Jarmusch
12'
1994 El Héroe Carlos Carrera
5'
1995 Gagarin / Гагарин Alexei Charitidi
3'
1996 Szél Marcell Iványi
6'
1997 …Is It the Design on the Wrapper? Tessa Sheridan
8'
1998 L’Interview Xavier Giannoli
25'
1999 When the Day Breaks Amanda Forbis
Wendy Tilby
10'
2000 Anino Raymond Red
13'
2001 Bean Cake David Greenspan
12'
2002 Eső után Péter Mészáros
4'
2003 Cracker Bag Glendyn Ivin
15'
2004 Trafic Cătălin Mitulescu
15'
2005 Podorozhni Igor Strembitsky
10'
2006 Sniffer Bobbie Peers
10'
2007 Ver Llover Elisa Miller
14'
2008 Megatron Marian Crişan
14'
2009 Arena João Salaviza
15'
2010 Chienne d’histoire Serge Avédikian
15'
2011 Cross – Country Maryna Vroda
15'
2012 Sessiz-Be Deng L. Rezan Yeşilbaş
14'
2013 Safe Moon Byoung-gon
13'

* = Von 1946 bis 1954 und von 1964 bis 1974 wurde anstatt der Goldenen Palme der Grand Prix vergeben