Iringa (Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iringa
Uganda Ruanda Burundi Kenia Somalia Mosambik Malawi Demokratische Republik Kongo Sambia Sambia Daressalam Zanzibar Central/South Zanzibar Urban/West Zanzibar North Pemba North Pemba South Tanga (Region) Pwani Lindi (Region) Mtwara (Region) Kilimandscharo (Region) Manyara Dodoma (Region) Morogoro (Region) Ruvuma (Region) Iringa (Region) Mbeya (Region) Singida (Region) Arusha (Region) Mara (Region) Mwanza (Region) Kagera (Region) Shinyanga (Region) Kigoma (Region) Rukwa Tabora (Region)Lage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Tansania
Hauptstadt IringaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 58.936 km²
Einwohner 1.664.000 (2011)
Dichte 28 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 TZ-04

Iringa ist eine der Verwaltungsregionen im Südwesten Tansanias mit etwa 1,66 Mio. Einwohnern[1], deren Hauptstadt ebenfalls Iringa heißt.

Die Region grenzt im Westen an den Malawisee und ist in die sieben Distrikte Iringa Rural („Iringa Land“), Iringa Urban („Iringa Stadt“), Kilolo, Ludewa, Makete (oder „Mwakete“ geschrieben), Mufindi und Njombe eingeteilt. In Iringa liegt der Ruaha-Nationalpark.

Volksgruppen in Iringa sind die Hehe, Bena, Wakinga und Pangwa.

Quellen[Bearbeiten]

  1. bevölkerungsstatistik.de, Volkszählung 2002

Weblinks[Bearbeiten]