Irwin Shaw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Irwin Shaw (1948)

Irwin Shaw (* 27. Februar 1913 in New York City; † 16. Mai 1984 in Davos, Schweiz; eigentlich Irwin Gilbert Shamforoff) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Shaw entstammte einer russisch-jüdischen Familie aus der Bronx, die nach seiner Geburt nach Brooklyn zog und den Familiennamen von Shamforoff in Shaw änderte. Er beendete das Brooklyn College 1934. Während seiner Collegezeit schrieb er bereits für die Collegezeitung und begann 1935 Scipts für Radioromane wie Dick Tracy zu schreiben. Sein erstes Theaterstück Bury the Dead hatte 1936 seine Uraufführung. Weitere Stücke schrieb er für das linksgerichtete Group Theatre. In den 1940er-Jahren schrieb er einige Drehbücher für Hollywood. Während des Zweiten Weltkriegs war er als Soldat in Europa. Über diese Erlebnisse schrieb er seinen ersten Roman Die jungen Löwen (The Young Lions), der 1948 veröffentlicht und 1958 mit Marlon Brando und Montgomery Clift verfilmt wurde.

In Deutschland erschienen seine erfolgreichsten Romane in den 1970er-Jahren im Zuge ihrer Verfilmung fürs Fernsehen: Reich und Arm und Abend in Byzanz.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Romane

  • The Young Lions (1948) – Die jungen Löwen
  • The Troubled Air (1951) – Die Verschwörung
  • Lucy Crown (1956) – Lucy Crown
  • Two Weeks in Another Town (1960) – Zwei Wochen in einer anderen Stadt
  • Voices of a Summer Day (1965) – Stimmen eines Sommertages
  • Rich Man, Poor Man (1970) – Aller Reichtum dieser Welt
  • Evening in Byzantium (1973) – Abend in Byzanz
  • Nightwork (1975) – Den Seinen gibt’s der Herr im Schlaf
  • Beggarman, Thief (1977) – Ende in Antibes
  • The Top of the Hill (1979) − Griff nach den Sternen
  • Bread Upon the Waters (1981) – Der Wohltäter
  • Acceptable Losses (1982) – Auf Leben und Tod

Kurzgeschichten

  • Sailor off the Bremen (1939)
  • The Girls in Their Summer Dresses (1939) – Mädchen in Sommerkleidern
  • Welcome to the City (1942) – Willkommen in der Großstadt
  • Act of Faith (1946)
  • Mixed Company (1950)
  • Tip on a Dead Jockey (1957)
  • Love on a Dark Street (1965) – Liebe auf dunklen Straßen
  • God Was Here, but He Left Early (1973) – Gott war hier, aber er ist schon wieder fort
  • Short Stories: Five Decades (1978) – Im Rückblick und 26 andere gesammelte Erzählungen

Theaterstücke

  • Bury the Dead (1936)
  • Siege (1937)
  • The Gentle People (1939)
  • Quiet City (1939)
  • Retreat to Pleasure (1940)
  • The Shy and the Lonely (1941)
  • Sons and Soldiers (1944)
  • The Assassin (1946)
  • The Survivors (1948) zusammen mit Peter Viertel
  • Children from Their Games (1963)

Sachbücher

  • In the Company of Dolphins (1964)
  • Paris! Paris! (1977)

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Drehbuch
Literarische Vorlage

Weblinks[Bearbeiten]