Ján Tabaček (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SlowakeiSlowakei Ján Tabaček Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. April 1980
Geburtsort Martin, Tschechoslowakei
Größe 182 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #80
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 6. Runde, 170. Position
Mighty Ducks of Anaheim
Spielerkarriere
bis 2001 MHC Martin
2001–2002 HC Slovan Bratislava
2002–2003 Cincinnati Mighty Ducks
Dayton Bombers
2003–2005 HC Slovan Bratislava
2005–2008 HC Sparta Prag
2008–2012 HC Košice
2012–2013 HC Slovan Bratislava
2013–2014 Tappara Tampere
seit 2014 ZSC Lions

Ján Tabaček (* 7. April 1980 in Martin, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2014 bei den ZSC Lions in der Schweizer National League A unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Ján Tabaček begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt im Nachwuchsbereich des MHC Martin, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1998/99 sein Debüt in der slowakischen Extraliga gab. Nachdem er mit seinem Team in seinem Rookiejahr in die zweitklassige 1. Liga abgestiegen war, erreichte er mit dem MHC Martin in der Saison 1999/2000 den direkten Wiederaufstieg in die Extraliga. Im NHL Entry Draft 2001 wurde er in der sechsten Runde als insgesamt 170. Spieler von den Mighty Ducks of Anaheim ausgewählt. Zunächst verbrachte er die Saison 2001/02 jedoch beim HC Slovan Bratislava, mit dem er erstmals Slowakischer Meister wurde. Zur Saison 2002/03 wurde der Linksschütze von den Mighty Ducks nach Nordamerika beordert, wo er insgesamt 14 Spiele für deren Farmteams, die Cincinnati Mighty Ducks aus der American Hockey League und die Dayton Bombers aus der East Coast Hockey League, bestritt.

Von 2003 bis 2005 stand Tabaček erneut beim HC Slovan Bratislava unter Vertrag, mit dem er in der Saison 2004/05 erneut Meister wurde, ehe er drei Jahre lang für den HC Sparta Prag in der tschechischen Extraliga auf dem Eis stand. Mit den Hauptstädtern gewann er 2006 und 2007 gleich zwei Mal in Folge die nationale Meisterschaft. Mit dem HC Sparta Prag scheiterte der Slowake zudem 2008 mit 2:5 im Finale des IIHF European Champions Cup am russischen Rivalen HK Metallurg Magnitogorsk. Im Sommer 2008 wurde er vom HC Košice aus seiner slowakischen Heimat verpflichtet, mit dem er 2009, 2010 und 2011 drei Mal in Folge Meister wurde. 2009 und 2011 wurde er zudem in das All-Star Team der slowakischen Extraliga gewählt.

In der Saison 2012/13 war er für den HC Slovan Bratislava in der KHL aktiv, ehe er im Juli 2013 von Tappara Tampere aus der finnischen SM-liiga verpflichtet wurde. Für den finnischen Klub erzielte er in 39 Spielen ein Tor und sieben Assists, ehe er von den ZSC Lions unter Vertrag genommen wurde. Mit den Lions gewann er am Saisonende die Schweizer Meisterschaft.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Extraliga (Tschechien)-Hauptrunde 3 103 3 12 15 116
Extraliga (Tschechien)-Playoffs 3 34 0 2 2 50
Extraliga (Slowakei)-Hauptrunde 8 339 37 96 133 380
Extraliga (Slowakei)-Playoffs 6 76 7 20 27 108

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]