Jürgen Klauke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jürgen Klauke, Köln 1984

Jürgen Klauke (* 6. September 1943 in Kliding bei Cochem an der Mosel) ist ein deutscher Künstler. Von 1993 bis 2008 war er Professor für künstlerische Fotografie an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Klauke lebt und arbeitet in Köln.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Klauke studierte von 1964 bis 1970 freie Grafik an den Kölner Werkschulen und wurde zum Meisterschüler bei Alfred Will ernannt.

Schon Klaukes frühe Arbeiten beschäftigten sich vorwiegend mit dem menschlichen Körper und seiner geschlechtlichen Identität. Er erkannte bereits in den frühen 1970er Jahren als einer der ersten die Möglichkeiten der „Fotografik“ als künstlerisches Ausdrucksmittel und wurde so einer der markantesten Vertreter der späteren Bodyart. Seine oft provokativ inszenierten Arbeiten sind heute fester Bestandteil der deutschen Fotokunstszene. Klaukes Werk besteht meist aus ganzen thematischen Zyklen und Performances.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1973 Rheinisches Landesmuseum, Bonn
  • 1975 Galerie Li Tobler, Zürich
  • 1986 Jürgen Klauke. Neue Fotoarbeiten und Zeichnungen, Nationalgalerie, Berlin (Katalog)
  • 1987 Eine Ewigkeit ein Lächeln, Hamburger Kunsthalle, Hamburg (Katalog)
  • 1987 Museum Ludwig, Köln (Katalog)
  • 1988 Prosecuritas, Very de Nada, Halle Süd, Genf (Katalog)
  • 1992 Sonntagsneurosen, Staatliche Kunsthalle, Baden-Baden
  • 1994 Sammlung Ingvild Götz, Cindy Sherman, Jürgen Klauke (Katalog)
  • 1997 Phantomempfindung, The Museum of Modern Art, Saitama & Shiga, The Yamaguchi Prefectural Museum of Art, Yamaguchi, Japan (Katalog)
  • 2001 Absolute Windstille. Jürgen Klauke - Das fotografische Werk 1970-2000, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD, Bonn & The State Russian Museum, St. Petersburg (Katalog)
  • 2006 Hoffnungsträger, Aspekte des desaströsen Ich. Museum Moderner Kunst, Passau.
  • 2007 Ästhetische Paranoia, Galerie Helga de Alvear, Madrid.
  • 2009 EINSAMZWEISAM, Galerie Serge Le Borgne, Paris.
  • 2010: Jürgen Klauke. Ästhetische Paranoia, ZKM/ Museum für Neue Kunst, Karlsruhe, anschließend: Museum der Moderne, Salzburg und 2014: La Chambré, Strassburg.

Performances (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1975 Keine Möglichkeit - Zwei Platzwunden, De Appel, Amsterdam.[2]
  • 1981 Melancholie der Stühle, Performance '81, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München
  • 1982 Melancholie der Stühle, Performance Zwei, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
  • 1984 Kunstlandschaften, Kunsthalle Kiel & Kampnagel-Gelände, Hamburg
  • 1986 Zweitgeist, WDR: Lyrics, Domplatte, Köln
  • 1987 Postmoderne - hab mich gerne, Documenta 8, Kassel

Kataloge (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1971 Ich & Ich, Tageszeichnungen & Fotosequenzen, Okt.1970-Feb.1971, Eigenverlag, Köln
  • 1981 Formalisierung der Langeweile - Fotoarbeiten, Performance und Videodokumente der Werkgruppe, Rheinisches Landesmuseum, Bonn / Kunstmuseum Luzern / Rheinlandverlag, Köln
  • 1982 Fotosequenzen 1972-1980, Betzel Verlag, Frankfurt am Main
  • 1986 Eine Ewigkeit ein Lächeln. Zeichnungen, Fotoarbeiten, Performances 1979/86, DuMont Buchverlag, Köln
  • 1995 Stellvertreter, Galerie Rigassi, Bern
  • 1997 Jürgen Klauke - Phantomempfindung, Museum of Modern Art, Saitama, Japan; Museum of Modern Art, Shiga, Japan; Museum of Art, Yamagushi, Japan
  • 1997 Jürgen Klauke - Kunst Heute Nr.19, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln
  • 2001 Absolute Windstille, Jürgen Klauke - Das fotografische Werk 1970-2000, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn / Cantz
  • 2001 Ziemlich, Salon Verlag, Köln
  • 2001 Le désastre du moi, 1996-2001, Maison Européenne de la Photographie, Paris

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans Dickel: Das Drama vor dem Objektiv. Köln 1993
  • John Pulz: The Boy and the Lens. New York 1995
  • T. Hermann Ordelman: Das bekratzte Kaiserreich. Ravenberg Pers, Arnheim 1981 (mit Jürgen Klauke) ISBN 90-70399-02-4
  • Theo Rommerskirchen: Jürgen Klauke. In: viva signatur si! Remagen-Rolandseck 2005 ISBN 3-926943-85-8
  • Peter Weiermair (Hrsg.): Jürgen Klauke. Desaströses Ich'., Wienand Verlag, Köln 2000 ISBN 3-87909-724-0
  • Eveline Weiss: Jürgen Klauke, eine Ewigkeit, ein Lächeln. 1970/86

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. art. Das Kunstmagazin News vom 29. August 2013: Klauke erhält Cologne-Fine-Art-Preis, abgerufen am 29. August 2013
  2. Keine Möglichkeit - Zwei Platzwunden, De Appel, Amsterdam, vom 11. September bis 9. Oktober 1975.