Jan Ciągliński

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jan Ciągliński (ca. 1910)

Jan Ciągliński, (russisch Ян Францевич Ционглинский, Transkription Jan Franzewitsch Zionglinski, * 8. Februarjul./ 20. Februar 1858greg. in Warschau, Kaiserreich Russland; † 24. Dezember 1912jul./ 6. Januar 1913greg. in Sankt Petersburg) war ein polnischer Maler im russischen Kaiserreich und Vorläufer des russischen Impressionismus.

Leben[Bearbeiten]

Ciągliński studierte die Malerei von 1879 bis 1885 an der Akademie der Bildenden Künste in St. Petersburg. Ciągliński wurde in Sankt Petersburg auch Dozent an der Zeichenschule der Gesellschaft zur Förderung der Künste. 1894 setzte er seine Ausbildung im Paris fort. Inspiration suchte er auf Reisen durch Europa, Nord-Afrika und den Nahen Osten. Ab 1902 unterrichtete er an der Hochschule für Kunst der Akademie für Bildenden Künste. Im Jahr 1906 erhielt den Titel eines Akademikers und 1911 wurde er Mitglied der Akademie und ordentlicher Professor. Er hat auch eine eigene private Malschule und war Mitbegründer der Kunst-Gruppe Mir Iskusstwa.

Ciągliński malte Landschaften, orientalisch anmutende Gemälde mit starkem symbolischen Ausdruck, figurale Kompositionen und Porträts. Er gilt als der erste impressionistische Maler Russland.

Porträts[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jan Ciagliński : artist file : study photographs and reproductions of works of art with accompanying documentation 1920-2000, Frick Art Reference Library, 1999
  • Jan Ciagliński, Muzeum Narodowe w Warszawie, Warszawa 1936

Weblinks[Bearbeiten]