Jenny Mollen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jenny Mollen (2005)

Jenny Mollen (* 30. Mai 1979 in Phoenix, Arizona) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Mollens Eltern waren Ärzte. Sie trat im Theater The Old Globe in San Diego auf und studierte an der Schule für Theater, Film und Fernsehen der University of California, Los Angeles. Nach dem Abschluss studierte sie in Paris und in Heidelberg.[1]

Mollen gab 2001 ihr Debüt in einer Folge der Fernsehserie Strong Medicine: Zwei Ärztinnen wie Feuer und Eis. In der Komödie Billy Makes the Cut (2003) spielte sie eine der größeren Rollen, im Horrorfilm Searching for Haizmann trat sie in einer größeren Rolle neben Tippi Hedren auf. In der Actionkomödie Spy Girls – D.E.B.S. (2004) spielte sie eine deutsche Kollegin der von Meagan Good, Jill Ritchie, Devon Aoki und Sara Foster verkörperten Geheimagentinnen. 2005 folgte eine größere Rolle in der Horrorkomödie Return of the Living Dead V: Rave to the Grave (2005), in der auch Peter Coyote eine Nebenrolle spielte. Im Horrorfilm Ring Around the Rosie (2006) spielte sie an der Seite von Gina Philips und Tom Sizemore.

Mollen lebt in Los Angeles[2] und ist seit April 2008 mit dem Schauspieler Jason Biggs verheiratet. Im Februar 2014 brachte sie ihren ersten Sohn zur Welt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jenny Mollen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie in der IMDb, abgerufen am 29. Januar 2008
  2. jenny-mollen.com/Biography, abgerufen am 29. Januar 2008