Jerry Tarkanian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jerry Tarkanian (* 8. August 1930 in Euclid, Ohio) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballtrainer armenischer Herkunft.[1] Bekannt ist er durch seine Zeit als Trainer der University of Nevada, Las Vegas von 1973 bis 1992. Tarkanian beendete seine Laufbahn 2002 mit einer Bilanz 778 Siegen bei nur 202 Niederlagen. Mit seiner Gewinnquote von 78,4% steht Tarkanian als Trainer an fünfter Stelle in der Geschichte des College Basketball.[1]

Leben[Bearbeiten]

Jerry Tarkanian ist der älteste Sohn armenischer Einwanderer. Seine Mutter floh während des Völkermords an den Armeniern nachdem ihr Vater und ältester Bruder von türkischen Soldaten enthauptet wurden. Tarkanian hat eine jüngere Schwester Alice und einen Bruder Myron Tarkanian. Als Jerry 13 Jahre alt war verstarb sein leiblicher Vater.[2] Bis 1955 studierte Tarkanian an der Fresno State University. Jerry Tarkanian ist verheiratet. Er und seine Frau Lois haben vier Kinder und sieben Enkel.

Karriere[Bearbeiten]

Zwischen 1956 und 1960 war Tarkanian Trainer verschiedener Highschools in der Gegend von Fresno. Seine Laufbahn als College-Trainer begann er beim Riverside City College, wo er von 1961 bis 1966 beschäftigt war. Es folgten zwei Jahre am Pasadena City College, sowie fünf Jahre als Trainer der Long Beach State University. Schließlich kam er 1973 zur UNLV. Mit den Running Rebels gewann er 1990 die NCAA Meisterschaft gegen Duke. Im Jahr darauf blieb die Mannschaft die gesamte Saison ungeschlagen. Bis zum Finale, in dem man erneut auf Duke traf, und diesmal unterlag.

1992 verließ Tarkanian die Running Rebels. Von 1995 bis 2002 war er Trainer seiner Alma mater Fresno State, wo er seinen 700. Sieg als College-Trainer feiern konnte. Tarkanian beendete seine Karriere als vierterfolgreichster Trainer der NCAA-Geschichte. Seine Bilanz als Junior College Trainer (212-26) ist die beste auf diesem Level.

2013 wurde er in die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame aufgenommen.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jerry Tarkanian und Terry Pluto: Tark. College Basketball's Winningest Coach, New York 1988. ISBN 0070628025 (engl.)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Sammy Sucu: The 10 Most Influential Armenians in Sports History. In: Bleacher Report. Veröffentlicht am 24. April 2012 (zuletzt abgerufen am 4. Februar 2013)
  2. Jerry Tarkanian's Hall of Fame Acceptance Speech. ‪Yahoo. 8. September 2013. Abgerufen am 10. September 2013
  3. Jerry Tarkanian in der Basketball Hall of Fame