Jim Benning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Jim Benning Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. April 1963
Geburtsort Edmonton, Alberta, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1981, 1. Runde, 6. Position
Toronto Maple Leafs
Spielerkarriere
1978–1979 Fort Saskatchewan Traders
1979–1981 Portland Winter Hawks
1981–1986 Toronto Maple Leafs
1986–1990 Vancouver Canucks
1990–1991 Milwaukee Admirals
1991–1992 AS Varese Hockey

Jim Elmer Benning (* 29. April 1963 in Edmonton, Alberta) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der von 1981 bis 1990 für die Toronto Maple Leafs und Vancouver Canucks in der National Hockey League gespielt hat. Seit Mai 2014 fungiert er als General Manager der Canucks. Sein Bruder Brian spielte ebenfalls in der NHL.

Karriere[Bearbeiten]

Jim Benning begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Portland Winter Hawks, für die er von 1979 bis 1981 in der Western Hockey League spielte. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 1981 in der ersten Runde als insgesamt sechster Spieler von den Toronto Maple Leafs ausgewählt, für die er die nächsten 5½ Jahre in der National Hockey League aktiv war. Die Saison 1986/87 begann Benning im NHL-Team der Maple Leafs, spielte anschließend für deren damaliges Farmteam aus der American Hockey League, die Newmarket Saints, und wurde schließlich am 2. Dezember 1986 zusammen mit Dan Hodgson im Tausch für Rick Lanz an die Vancouver Canucks abgegeben.

Im Sommer 1990 verließ der Verteidiger die Canucks und wechselte zu den Milwaukee Admirals aus der International Hockey League. Seine aktive Karriere beendete er schließlich in der Saison 1991/92 beim HC Varese aus der italienischen Serie A.

Im Anschluss an seine Karriere als Spieler arbeitete Benning zunächst als Amateur-Scout für die Mighty Ducks of Anaheim (1993/94), später als Scout für die Buffalo Sabres (1994 bis 1998) sowie als Assistenz-General Manager der Boston Bruins, mit denen er den Stanley Cup gewann.

Im Mai 2014 verpflichteten ihn die Vancouver Canucks als neuen General Manager.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 9 610 52 191 243 461
Playoffs 2 7 1 1 2 2

Weblinks[Bearbeiten]