Milwaukee Admirals

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Milwaukee Admirals
Logo der Milwaukee Admirals
Gründung 1970
Geschichte Milwaukee Wings
1970 (Minor League)
Milwaukee Admirals
1973 – 1977 (USHL)
19772001 (IHL)
seit 2001 (AHL)
Stadion BMO Harris Bradley Center
Standort Milwaukee, Wisconsin
Teamfarben Schwarz, Eisblau, Weiß
Liga American Hockey League
Conference Western Conference
Division Midwest Division
Cheftrainer KanadaKanada Dean Evason
Mannschaftskapitän KanadaKanada Scott Ford
General Manager Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Fenton
Besitzer Investorengruppe um Harris Turer
Kooperationen Nashville Predators (NHL)
Cincinnati Cyclones (ECHL)
Calder Cups 2003/04
Turner Cups keine

Die Milwaukee Admirals sind eine Eishockeymannschaft in der American Hockey League. Sie spielen in Milwaukee, Wisconsin im BMO Harris Bradley Center (17.845 Plätze). Sie sind das Farmteam der Nashville Predators (NHL) und besaßen mit den Rockford IceHogs (UHL) selbst eines.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Milwaukee Admirals wurden 1970 gegründet und spielten zunächst drei Jahre im Amateurbereich. Erst zur Spielzeit 1973/74 schlossen sie sich der neu gegründeten United States Hockey League an. In ihrer ersten Spielzeit waren sie zunächst sehr erfolglos, gewannen lediglich 11 von 48 Spielen und beendeten die Saison als schlechtestes Team ihrer Division. Zwei Jahre später aber gewann sie die Meisterschaft in der USHL.

1977 schlossen sich die Admirals der International Hockey League an, da die USHL eine reine Amateurliga wurde. Nur einmal in ihrer 24 Jahre dauernden Zugehörigkeit zur IHL schafften es die Admirals in das Finale um den Turner Cup, allerdings unterlagen sie 1982/83 Toledo in sechs Spielen. Nachdem 2001 die IHL aufgelöst wurde, schlossen sich die Admirals, wie fünf andere IHL-Teams auch, der American Hockey League an. 2004 gewannen sie erstmals den Calder Cup, als sie im Finale die Wilkes-Barre/Scranton Penguins besiegten. 2005/06 gewannen sie zum zweiten Mal ihre Division in der AHL und erreichten erneut das Calder Cup-Finale. Dort unterlagen sie aber in sechs Spielen den Hershey Bears.

Seit 2005 gehören die Admirals einer Gruppe von Investoren, unter anderem Harris J. Turer und Ben Sheets, dem Pitcher der Milwaukee Brewers.

Saison-Statistik[Bearbeiten]

American Hockey League (Neue Regeln)

Saison GP W L OL SOL GF GA PTS Platzierung Play-offs
2013/14 76 39 24 6 7 215 199 91 3. Midwest Division Division Halbfinale
2012/13 76 41 28 4 3 197 200 89 2. Midwest Division Division Halbfinale
2011/12 76 40 29 2 5 210 190 87 2. Midwest Division Division Halbfinale
2010/11 80 44 22 6 8 226 194 102 1. West Division Division Finale
2009/10 80 41 30 2 7 237 220 91 4. West Division Division Halbfinale
2008/09 80 49 22 3 6 229 195 107 1. West Division Division Finale
2007/08 80 44 29 4 3 231 212 95 3. West Division Division Halbfinale
2006/07 80 41 25 4 10 227 230 96 3. West Division Division Halbfinale
2005/06 80 49 21 4 4 268 234 108 1. im Westen Finale

American Hockey League

Saison GP W L T OL GF GA PTS Platzierung Play-offs
2004/05 80 47 24 5 4 247 207 103 2. im Westen 1. Runde
2003/04 80 46 24 7 3 269 191 102 1. im Westen Gewinn des Calder Cup
2002/03 80 43 25 8 4 276 237 98 4. im Westen 2. Runde
2001/02 80 37 31 7 5 250 236 86 Letzter im Westen Play-offs verpasst

International Hockey League

Saison GP W L T OL GF GA PTS Platzierung Play-offs
2000/01 82 42 33 - 7 244 217 91 5. im Osten 1. Runde
1999/00 82 37 36 - 9 222 246 83 5. im Osten 1. Runde
1998/99 82 38 28 - 16 254 265 92 Letzter in der Midwest Division 1. Runde
1997/98 82 43 34 - 5 267 262 91 3. in der Northwest Division 2. Runde
1996/97 82 38 36 - 8 253 298 84 4. in der Midwest Division 1. Runde
1995/96 82 40 32 - 10 290 307 90 1. in der Midwest Division 1. Runde
1994/95 81 44 27 - 10 317 298 98 1. in der Central Division Halbfinale
1993/94 81 40 24 - 17 338 302 97 2. in der Midwest Division 1. Runde
1992/93 82 49 23 - 10 329 280 108 1. in der Midwest Division 1. Runde
1991/92 82 38 36 - 8 306 309 84 3. im Osten 1. Runde
1990/91 82 36 43 - 3 275 316 75 4. im Westen 1. Runde
1989/90 82 36 39 - 7 316 370 79 3. im Westen 1. Runde
1988/89 82 54 23 - 5 399 323 113 2. im Westen Halbfinale
1987/88 82 21 54 - 7 288 430 49 Letzter im Westen Play-offs verpasst
1986/87 82 41 37 4 0 342 358 86 3. im Westen 1. Runde
1985/86 82 48 28 1 5 368 306 102 2. im Westen 1. Runde
1984/85 82 25 52 5 - 292 389 60 Letzter im Westen Play-offs verpasst
1983/84 82 46 30 6 - 403 335 101 2. im Westen Halbfinale
1982/83 82 43 30 9 - 407 312 98 1. im Westen Finale
1981/82 82 41 34 7 - 385 351 91 2. im Westen 1. Runde
1980/81 82 32 35 15 - 354 371 79 3. im Westen 1. Runde
1979/80 80 29 41 10 - 327 402 0 3. im Süden 1. Runde
1978/79 80 21 48 11 - 260 391 53 Letzter im Süden 1. Runde
1977/78 80 27 38 15 - 257 299 69 3. im Süden 1. Runde

United States Hockey League (semi-professional)

Saison GP W L T OL GF GA PTS Platzierung Play-offs
1976/77 48 23 23 2 - 231 241 48 1. im Süden Finale
1975/76 48 23 25 0 - 279 270 46 3. im Süden Gewinn der Meisterschaft
1974/75 48 18 30 0 - 241 288 36 3. im Süden Play-offs verpasst
1973/74 48 11 35 2 - 192 318 24 5. im Süden Play-offs verpasst

Legende: GP = gespielte Spiele, W = gewonnene Spiele, L = verlorene Spiele, T = unentschiedene Spiele, OL = nach Verlängerung verlorene Spiele, SOL = nach Penalty-Schießen verlorene Spiele, GF = geschossene Tore, GA = kassierte Tore, PTS = Punkte

Vereins-Rekorde[Bearbeiten]

Tore: 75, Danny Lecours (1982/83)
Vorlagen: 100, Dale Yakiwchuk (1982/83)
Punkte: 138, Dale Yakiwchuk (1982/83)
Strafminuten: 381, Don Gibson (1992/93)
Gegentore-Schnitt: 2.18, Wade Flaherty (2003/04)
Gehaltene Schüsse (%): 92.2, Wade Flaherty (2003/04)
Tore (Karriere): 445, Danny Lecours
Vorlagen (Karriere): 379, Fred Berry
Punkte (Karriere): 813, Danny Lecours
Strafminuten (Karriere): 1233, Ken Sabourin
Gewonnene Spiele eines Torhüters (Karriere): 119, Rich Sirois
Shutouts (Karriere): 11, Brian Finley
Spiele (Karriere): 641, Danny Lecours

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Milwaukee Admirals – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien