John Holdren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Holdren

John Holdren (John P. Holdren; * 1. März 1944 in Sewickley, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Physiker und derzeit bei US-Präsident Barack Obama der Berater für Wissenschaft und Technologie.[1]

Am 19. März 2009 wurde er durch einstimmiges Votum im Senat als Direktor des Office of Science and Technology Policy (OSTP)[2] bestätigt. Zuvor war er Teresa und John Heinz Professor für Umweltpolitik an der Kennedy School of Government der Harvard University sowie Leiter des ebenfalls an der Harvard University angesiedelten Science, Technology, and Public Policy Program am Belfer Center for Science and International Affairs.

Holdren verfasste über 300 Artikel und fungierte als Mitautor und Mitherausgeber von Büchern und Berichten. Unter seiner Mitwirkung entstanden unter anderem die Bücher: Energy (1971), Human Ecology (1973), Ecoscience (1977), Energy in Transition (1980), Earth and the Human Future (1986), Strategic Defences and the Future of the Arms Race (1987), Building Global Security Through Cooperation (1990), Conversion of Military R&D (1998) und Ending the Energy Stalemate (2004).

Holdren ist Vorsitzender des Gremiums von Innovations: Technology | Governance | Globalization, eines vierteljährlich erscheinenden Magazins von MIT Press über unternehmerische Lösungen für globale Probleme.

Biographie[Bearbeiten]

Holdren erwarb 1965 am Massachusetts Institute of Technology (MIT) den Bachelorgrad. 1970 schloss er ein Studium an der Stanford University mit dem Grad eines Ph.D. ab. Holdren unterrichtete über 20 Jahre an der University of California, Berkeley. Schwerpunkte seiner Arbeit sind globaler Umweltwandel, Energietechnologie, Energiepolitik, Atomwaffenrüstungskontrolle, Wissenschafts- und Technologiepolitik.[3]

Von Februar 2007 bis Februar 2008 war Holdren als Vorstandsvorsitzender der American Association for the Advancement of Science (AAAS) tätig.[4]

Nach seiner Nominierung wurde Holdren Ziel einer öffentlichen Kampagne von Abtreibungsgegnern[5][6] und Gegnern von Klimaschutzpolitik.[7] Die Angriffe gegen Holdren stützen sich vor allem auf Stellen in seinem Beitrag zu einem 1977 erschienenen Buch[8], worin mögliche Maßnahmen zur Kontrolle von Übervölkerung der Erde erörtert werden, darunter verbesserte Familienplanung und leichterer Zugang zu Verhütungsmitteln und Abtreibungen, aber auch erzwungene Abtreibungen und Sterilisierungen von Frauen, nachdem diese eine bestimmte Zahl von Kindern geboren haben.[9][10]

Holdren lehnt den Einsatz von Atomwaffen als Reaktion auf Angriffe mit biologischen und chemischen Waffen ab.[11]

Holdren zeigt sich offen dafür, die Frage wissenschaftlich zu untersuchen, ob notfalls die drohende Erderwärmung mit dem Einsatz verfügbarer technischer Mittel („Geo-Engineering“) verhindert werden könnte.[12]

Holdren wurde zusammen mit Steven Chu von Foreign Policy auf Platz 34 der Top Hundert Globalen Vordenker 2009 gestellt; ihr Verdienst: Sie haben der Spitzenwissenschaft wieder politischen Einfluss verschafft.[13]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Gardiner Harris: 4 Top Science Advisers Are Named by Obama. In: The New York Times. 20. Dezember 2008.
  2. Statement of Dr. John P. Holdren Director-designate Office of Science and Technology Policy Executive Office of the President for the Committee on Commerce, Science, and Transportation United States Senate Washington, D. C. February 12, 2009
  3. American Association for the Advancement of Science: Science Blog Reports Obama to Name John P. Holdren as Science Adviser. 18. Dezember 2008
  4. Science Blog Reports Obama to Name John P. Holdren as Science Adviser
  5. Steven Ertelt: President Obama's Science Czar John Holdren Once Backed Forced Abortions. In: LifeNews.com. 14. Juli 2009
  6. Steven Ertelt: Obama Science Advisor John Holdren Also Said Newborn Baby Not Fully Human. In: LifeNews.com. 29. Juli 2009
  7. Andrew Plemmons Pratt: Right-wing Attacks on Science Adviser Continue. In: Science Progress. 21. Juli 2009
  8. Paul R. Ehrlich, Anne H. Ehrlich & John P. Holdren: Ecoscience: Population, Resources, Environment. W. H. Freeman, San Francisco 1977
  9. The Human Predicament: Finding a Way Out. In: Ecoscience, S. 786-789
  10. Goldberg, Michelle. "Holdren's Controversial Population Control Past", The American Prospect, 21. Juli 2009
  11. The Washington Times: Obama names climate change experts to posts. 20. Dezember 2008
  12. Alok Jha: Obama climate adviser open to geo-engineering to tackle global warming. In: The Guardian. 8. April 2009
  13. Foreign Policy: The FP Top 100 Global Thinkers. Dezember 2009