John Marston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Marston (* 7. Oktober 1576 in Coventry; † 25. Juni 1634 in Hampshire) war ein englischer Dramatiker und Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Marston war der Sohn eines Anwalts, studierte an der Oxford University Philosophie und Theologie und wurde nach erfolgreichem Abschluss des Studiums Prediger. Seine ersten Werke, ein erotisches Gedicht und ein Band Satiren, die beide 1598 erschienen, wurden von der religiösen Obrigkeit verurteilt, erregten aber auch Aufmerksamkeit. Dann begann er, für das Theater zu schreiben, und verfasste zwischen 1599 und 1608 eine Anzahl satirischer Komödien und Melodramen, die recht beliebt waren. Er zerstritt sich mit Ben Jonson, der ihn in seinem „The Poetaster“ (1601) lächerlich machte. Er kam zweimal wegen politisch anstößiger Passagen in seinen Stücken ins Gefängnis. 1609 trat er in die Kirche ein, wurde zum Geistlichen geweiht und starb als frommer Rektor der Christchurch in Hampshire.

Es wird vermutet, dass es sich bei J.M. um die Person handelt, die von Ben Jonson in seiner Satire „Every Man out of his Humour“ als dreister Spaßvogel „Carlo Buffone“ (oder als „Clove“?) karikiert wurde.

Werke[Bearbeiten]

  • Antonio's revenge. Bradock, London 1602
  • The dutch courtezan. Purfoote, London 1605
  • Eastward Ho!. Aspley, London 1605
  • The history of Antonio and Mellida. Bradock, London 1602
  • Histrio-mastix or the player whipt. Bradock, London 1610
  • The insatiate countess. Snodham, London 1610
  • Jack Drum's entertainment. Pollard, London 1657
  • Lust's dominion or the lascivious queen. Pollard, London 1657
  • The malcontent. Simmes, London 1604
  • Parasitaster or the fawne. Purfoote, London 1606
  • What you will. Eld, London 1607
  • The wonder of women or tragedy of Sophonisba. Winded, London 1606

Literatur[Bearbeiten]

  • Reginald W. Ingram: John Marston. Twayne, Boston, Mass. 1978, ISBN 0-8057-6725-8
  • Terence F. Wharton: The critical fall and rise of John Marston. Camden House, Columbia, S.C. 1994, ISBN 1-87975-189-5
  • Terence F. Wharton: The drama of John Marston. Critical re-visions. CUP, Cambridge, Mass. 2000, ISBN 0-521-65136-0

Weblinks[Bearbeiten]