Johnny Crawford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johnny Crawford (* 26. März 1946 als John Ernest Crawford in Los Angeles, Kalifornien) ist ein ehemaliger Kinderdarsteller und Sänger, der hauptsächlich durch seine Rolle als jugendlicher Sohn von Chuck Connors in der Westernserie Westlich von Santa Fé bekannt wurde.

Leben[Bearbeiten]

Crawford begann seine Karriere mit kleineren Rollen in verschiedenen Fernsehserien und war darüber hinaus einer der ersten Mousketeers des Mickey Mouse Clubs (1955-1959).[1] 1960 unterzeichnete Crawford 14-jährig seinen ersten Plattenvertrag bei Del-Fi Records und hatte mit Cindy's Birthday 1960 einen Top-10-Hit. Weiteren Top-40-Hits wie Rumors (1962), Proud (1963) und The Girl Next Door (1964) folgten.[2]

Nachdem die Serie Westlich von Santa Fé nach der sechsten Staffel eingestellt wurde und auch seine Musik-Karriere langsam ins Stocken geriet, trat er in kleineren Serienrollen auf. Nach seinem Highschool-Abschluss im Sommer 1964 zog er nach Texas, um Rodeo-Reiten zu lernen. Zwischen 1964 und den frühen 1970er Jahren nahm er als Mitglied der PRCA (Professional Rodeo Cowboys Association) und der AJRA (American Junior Rodeo Association) an Rodeo-Wettkämpfen teil.

Neben gelegentlichen Auftritten in Serien und Filmen leitet Crawford sein eigenes Tanzorchester, The Johnny Crawford Dance Orchestra mit Ragtime und Swing-Klassikern der 1920er und 1930er Jahre.[3] Er ist der Bruder des Schauspielers Robert Crawford junior.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Webseite der The Original Mickey Mouse Club Show. 31. Januar 2012.
  2. Johnny Crawford. auf: celebhost.net, 31. Januar 2012. (Diskografie)
  3. Johnny Crawford. auf: scottstander.com, 31. Januar 2012.