Jonathan Coe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jonathan Coe 2006

Jonathan Coe (* 19. August 1961 in Birmingham) ist ein englischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Seine Schulzeit absolvierte Coe in seiner Heimatstadt an der King Edward's School und studierte anschließend am Trinity College, Cambridge. Derzeit (2010) lehrt er an der University of Warwick.

Seine oft humorvoll und satirisch geprägten Romane sind in erster Linie von der Beschäftigung mit sozialen Fragen geprägt. So gilt sein Roman Allein mit Shirley als bissige Satire über die konservative Sozial- und Wirtschaftspolitik der Ära Margaret Thatcher.

Sein autobiographisch geprägter Roman Erste Riten schildert die Geschichte zweier Jugendlicher aus unterschiedlichen sozialen Schichten in den 70er Jahren.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Belletristik
  • Allein mit Shirley. Roman („What a Carve Up!“). Piper, München 1997, ISBN 3-492-22464-4.
  • Erste Riten. Roman („The Rotter's Club“). Piper, München 2002, ISBN 3-492-04370-4.
  • Ein Hauch von Liebe. Roman („A touch of love“). Piper, München 1997, ISBN 3-492-22433-4.
  • Das Haus des Schlafes. Roman („The House of Sleep“). Piper, München 2006, ISBN 978-3-492-24682-8.
  • Klassentreffen. Roman („The Closed Circle“). Piper, München 2006, ISBN 978-3-492-04749-4.
  • Der Regen, bevor er fällt. Roman („The Rain Before it Falls“). DVA, Stuttgart 2009, ISBN 978-3-421-04367-2.
  • Replay. Roman („The dwarves of death“). Piper, München 2000, ISBN 3-492-23139-X.
  • Die ungeheuerliche Einsamkeit des Maxwell Sim. Roman („The terrible privacy of Maxwell Sim“). DVA, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-421-04484-6.
Sachbücher

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]